Sie sind hier

Abo

Filmkritik

"Yuli": Zum Tanz gezwungen, zum Glück gefunden

Vom kubanischen Armenviertel auf die grossen Weltbühnen: die Regisseurin Icíar Bollaín erzählt feinfühlig und mit sozialkritischem Blick die Karriere des Ausnahme-Tänzers Carlos Acosta

Dieser Inhalt /diese Funktion ist nur für Abonnenten des Bieler Tagblatt (Abo-Classic / Abo-Online / Tageszugang) zugänglich.