Sie sind hier

EHC Biel

Trauer um den Meistercaptain

Aldo Zenhäusern ist tot. Völlig überraschend schied der Walliser am Montagmorgen mit 60 Jahren infolge eines Herzinfarktes aus dem Leben. Mit dem EHC Biel wurde der damalige Captain 1978 und 1981 Schweizer Meister.

  • 1/10 Gentleman und Vorbild: Aldo Zenhäusern. Bilder: Archiv
  • 2/10
  • 3/10
  • 4/10
  • 5/10
  • 6/10
  • 7/10
  • 8/10
  • 9/10
  • 10/10
zurück

bmb. Eigentlich ist es unfassbar: Aldo Zenhäusern, die Vorbildsfunktion in Leben und Sport schlechthin, stirbt an einem Herzinfarkt. Passiert am Montagmorgen in seinem Büro in Brig. Der Walliser, der am 3. August 2011 60 Jahre alt wurde, stiess 1975 von Sierre zum EHC Biel. Er arbeitete bis zu seinem Weggang 1981 in der Buchhaltung der W. Gassmann AG, der damaligen Zentrale des Bieler Eishockeyklubs. 1978 und 1981 wurde er Schweizer Meister. Er führte das Team als Captain an. 1981 wechselte er zu Lugano, später beendete er nach rund 450 NLA-Spielen die Karriere in Sierre. Mit der Nationalmannschaft nahm er an sechs WM-Teilnahmen teil und 1976 an den Olympischen Spielen in Innsbruck. 94 Mal trug die legendäre Nummer 28 das Dress der Nationalmannschaft.

Den Angehörigen von Aldo Zenhäusern spricht das BT sein herzliches Beileid aus.

Mehr zu Aldo Zenhäusern im Bieler Tagblatt/E-Paper vom Dienstag.

Kommentare

netus25

Traurige Nachricht! Es waren unglaublich schöne Momente mit Köbi Kölliker und Oli Anken. Eine grosse Eishockeylegende und Vorbildperson ist viel zu früh gegangen.


Espresso

Ungläubig, schockiert und sehr traurig lese ich diese Nachricht. Aldo Zenhäusern, ein Champion und ein Name der unweigerlich mit glorreichen Zeiten des EHC Biel verbunden ist und in den Ohren von uns (langjährigen) Fans klingt, wie die Musik aus den späten 70er Jahren... Noch so jung und fit musste er bereits gehen - traurig. Ruhe in Frieden lieber Aldo und "danke!"


Nachrichten zu Aktuell »