Sie sind hier

Eishockey

Tor-Spektakel im Derby

Der EHC Biel gewinnt am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den SC Bern mit sage und schreibe 8:7 nach Verlängerung. Ein unglaubliches Spiel, in dem die Bieler bis zur Entscheidung nie in Führung lagen.

EHCB 2021/22

vor dem Spiel:

nach dem Spiel: 

Ausführlicher Bericht im BT vom Donnerstag

Biel - Bern 8:7 (2:3, 3:3, 2:1, 1:0) n.V.

Tissot Arena. - 6039 Zuschauer. - SR Wiegand/Fluri, Obwegeser/Meusy.

Tore: 8. Moser (Varone, Bader) 0:1. 11. Kast 0:2. 12. Daugavins (Kahun) 0:3. 17. Hofer (Grossmann, Cunti/Powerplaytor) 1:3. 20. (19:40) Sallinen 2:3. 21. (20:31) Daugavins 2:4. 25. (24:28) Hügli 3:4. 26. (25:47) Thomas (Daugavins, Kahun/Powerplaytor) 3:5. 27. (26:36) Stampfli 4:5. 37. (36:26) Kahun (Daugavins/Powerplaytor) 4:6. 37. (36:59) Künzle 5:6. 42. Hofer (Cunti/Powerplaytor) 6:6. 51. Andersson (Kast, Kahun) 6:7. 57. Künzle (Cunti) 7:7. 64. Haas (bei 5 gegen 3) 8:7.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 3mal 2 plus 5 Minuten (Sciaroni) plus 2mal Spieldauer (Sciaroni, Trainer) gegen Bern.

Biel: van Pottelberghe (27. Paupe); Stampfli, Lööv; Jakowenko, Grossmann; Schneeberger, Forster; Christen; Hischier, Haas, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Hügli, Sallinen, Hofer; Kessler, Froidevaux, Tanner; Schläpfer.

Bern: Manzato (41. Wüthrich); Untersander, Henauer; Andersson, Beat Gerber; Pinana, Colin Gerber; Hänggi; Thomas, Kahun, Daugavins; Fahrni, Varone, Moser; Jeremi Gerber, Kast, Bader; Sciaroni, Neuenschwander, Berger.

Bemerkungen: Biel ohne Fey, Rathgeb (beide verletzt), Delémont, Korpikoski (beide Covid-Protokoll), Karaffa (krank), Garessus (U20) und Kohler (überzählig). Bern ohne Jeffrey, Scherwey (beide verletzt), Praplan und Thiry (beide Covid-Protokoll). 40. Pfostenschuss Künzle. 56:23 Timeout Biel.

 

Kommentare

SirPlatoon

Zum Glück hat Bern nicht mehr auf das Goal von Elian Paupe geschossen. Die ersten zwei Schüsse und zwei Tore für Bern


pesche.schaer

Trotz Torspektakel sind mehr als die Hälfte aller Treffer beidseitig auf Eigenfehler zustande gekommen! Das muss dem kritischen Beobachter und Fan aufgefallen sein. Man musste fast meinen beide Mannschaften waren nicht Wochen, sondern Monate nicht mehr auf dem Eis... Bei Bern war dies fast noch verständlich, aber bei unseren Herren war das zeitweise überheblich geschweige denn fast arrogant. Ich hoffe sie landen rasch möglichst wieder auf dem Boden. Sie sind mit einem blauen Auge davon gekommen.


powerplay

Kleiner Nachtrag; Besonders freut mich, daß Elien Paupe, der ja keinen neuen Vertrag erhält, bei diesem bedeutsamen Sieg mit dabei war.


powerplay

Schaulaufen gegen Ambri, Härtetest gegen den SCB: Auch wenn die Stadtberner nicht ganz oben stehen, sind sie immer ein vor allem physisch unangenehmer Gegner. Daß die Bieler diesen Test bestanden haben, wenn auch nur ganz zum Schluß, läßt für die Play-offs Platz für Phantasien...


Nachrichten zu Aktuell »