Sie sind hier

Eishockey

Niederlage nach Verlängerung

Der EHC Biel verliert am Samstagabend in Genf mit 1:2 und damit zum ersten Mal nach Überzeit.

EHCB 2021/22

vor dem Spiel: 

nach dem Spiel:

Ausführlicher Bericht im BT vom Montag

Genf - Biel 2:1 n.V. (0:0, 1:0, 0:1, 1:0)

Les Vernets. - 4705 Zuschauer. - SR Lemelin, Dipietro; Burgy, Huguet.

Tore: 37:11 Rod (Tömmernes, Vatanen/Powerplaytor) 1:0. 44:55 Hügli (Haas, Yakovenko/Powerplaytor) 1:1. 64:28 Tömmernes 2:1.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Genf. 6mal 2 Minuten gegen Biel. 

Genf: Descloux; Karrer, Tömmernes; Vatanen, Maurer; Jacquemet, Le Coultre; Völlmin; Rod, Filppula, Vermin; Pouliot, Richard, Vouillamoz; Moy, Jooris, Smirnovs; Antonietti, Berthon, Riat; Patry. 

Biel: van Pottelberghe; Rathgeb, Lööv; Yakovenko, Grossmann; Schneeberger, Forster; Stampfli, Delémont; Hügli, Haas, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Kessler, Froidevaux, Hofer; Kohler, Schläpfer, Garessus. 

Bemerkungen: Genf ohne Jesse Tanner, Mercier, Charlin, Miranda (alle verletzt), Smons und Winnik (beide überzählig). Biel ohne Fey, Hischier, Korpikoski, Sallinen, Ramon Tanner (alle verletzt) und Karaffa (krank). 55. Lattenschuss Grossmann. 62:32 Timeout Genf. 64. Pfostenschuss Vatanen. 64:28 Coaches Challenge Biel abgelehnt.

 

Kommentare

powerplay

Falls die Tabellensituation bis zum Ende der Regular Season so bleibt, bekommen es die Bieler in den Playoffs wieder mit den Lakers zu tun, also Gas geben und nach oben steigen...


Nachrichten zu Aktuell »