Sie sind hier

EHC Biel

Niederlage gegen Gottéron

Der EHC Biel verliert daheim gegen Fribourg-Gottéron 1:4. Die Freiburger entscheiden mit einem Doppelschlag zu Beginn des letzten Drittels die Partie.

Am Ende jubeln nur die Tigers: Der EHC Biel und ihr Torhüter Jonas Hiller müssen sich gegen die im Penaltyschiessen höchst effizienten Langnauer geschlagen geben. Bild: Keystone

vor dem Spiel: 

nach dem Spiel:

Mehr zum Spiel und Analyse der ersten Saisonhälfte im BT vom Montag

Telegramm:

Biel - Fribourg-Gottéron 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

Tissot Arena. – 6448 Zuschauer. – SR Eichmann, Salonen (FIN); Fuchs, Stuber.

Tore: 8:21 Sprunger (Micflikier) 0:1. 21:00 Pouliot (Rajala, Salmela/Ausschluss Slater) 1:1. 25:44 Lhotak (Marchon, Walser) 1:2. 41:45 Lhotak (Bykow) 1:3. 43:27 Bertrand (Stalder) 1:4. 

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel. 6mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron.

Biel: Hiller; Egli, Salmela; Kreis, Sataric; Moser, Maurer; Petschenig; Brunner, Fuchs, Earl; Pedretti, Pouliot, Rajala; Riat, Diem, Hügli; Julian Schmutz, Neuenschwander, Tschantré; Künzle. 

Fribourg-Gottéron: Berra; Holos, Chavaillaz; Abplanalp, Stalder; Schneeberger, Schilt; Marco Forrer; Rossi, Slater, Marchon; Bertrand, Bykow, Mottet; Sprunger, Walser, Micflikier; Meunier, Flavio Schmutz, Vauclair; Lhotak. 

Bemerkungen: Biel ohne Fey, Forster, Lüthi (alle verletzt) und Tanner (überzählig/La Chaux-de-Fonds). Fribourg-Gottéron ohne Sandro Forrer, Furrer, Miller (alle verletzt) und Holdener (überzählig). 1. Tor von Pouliot wird nach Videostudium annulliert. 14. Fuchs scheidet verletzt aus. Biel ab 56:56 ohne Torhüter. 58:15 Timeout Biel.

Kommentare

MonsieurPompidou

Es sind sicher alle mit mir einverstanden, wenn ich sage, dass es doch sehr langweilig wäre wenn unser EHCB einfach alles gewinnen würde, wie Lugano in den Achzigern! Die NLA ist so kompetitiv wie schon lange nicht mehr. Jeder kann sozusagen jeden schlagen. Zwischen Platz 1 und 10 gibt es nur 15 Punkte Differenz. Sowas kann im besten Fall in 5 Spielen wettgemacht werden. So fiebert und leidet man mit seinem Klub mit! Es ist auf jeden Fall fantastisch, dass sich Biel in dieser Saison bis zum heutigen Zeitpunkt, trotz zwischenzeitlichen Tiefs, in den Top 3 behaupten kann! Das lässt Gefühle aufkommen wie in den späten Siebzigern, auch wenn in den Playoffs wie schon erwähnt, andere Gesetze herrschen und alles passieren kann!


spirit off

Habt ihr den "HockeyGOTT bereits vergessen, mit dem ewigen Playout -Struddl? Es ist der Moment da, einfach zu geniessen, wie früher ...


spirit off

Ich will auch nichts schönreden, aber...die Meisterschaft hat ja noch gar nicht begonnen, es sind nur Positionsspiele!!! Mit 20 Punkten Vorsprung ist man nach der Qualifikation noch nicht CH-Meister! Ich bin mir sicher, DAS wissen auch die gröbsten FAN'S (Schreit, zahlt & spendet doch einfach...).


manolo

Ich will nicht schönreden, aber die verantwortlichen des ehc sollten unbedingt beim Verband vorstellig werden und verlangen, dass die Nr.8. SR Eichmann eine Zeit lang nicht mehr in der Tissot Arena pfeift! Seit einiger Zeit ist mir aufgefallen das er bei strittigen Fällen immer gegen Biel pfeift oder die Augen verschliesst und nichts sieht! Er muss etwas gegen uns Bieler haben!


Biennensis

Dito!


MonsieurPompidou

Das war gar nix heute Abend und überhaupt nicht souverän! Spielverliebtheit ist nicht gleich Punkte! Etwas direkter zu spielen würde überhaupt nicht schaden. Die Bieler müssen wieder einmal zurück zum Zeichnungstisch und über die Bücher gehen (inklusive Powerplay üben)!!


Nachrichten zu Aktuell »