Sie sind hier

EHC Biel

Heimschlappe gegen den Zweitletzten

Einen Tag der Auswärtsniederlage beim Schlusslicht Rapperswil-Jona verliert der EHC Biel auch gegen den zweitletzten HC Davos. Nach einer 2:0-Führung verlieren die Bieler komplett den Faden und gehen mit 2:7 unter.

Der EHC Biel im Einsatz.

vor dem Spiel: 

nach dem Spiel:

Telegramm:

Biel - Davos 2:7 (2:1, 0:2, 0:4)

Tissot Arena. – 6250 Zuschauer. – SR Lemelin (CAN), Salonen (FIN); Castelli, Cattaneo.

Tore: 4:14 Riat (Dominik Egli, Brunner/Ausschlusss Marc Wieser) 1:0. 12:54 Salmela (Rajala) 2:0. 15:09 Chris Egli (Kessler, Nygren) 2:1. 20:55 Lindgren (Du Bois, Hischier) 2:2. 35:40 Barandun (Pestoni) 2:3. 47:45 Hischier (Bankstrafe Biel) 2:4. 49:45 Frehner (Dino Wieser/Ausschluss Maurer) 2:5. 57:22 Dino Wieser (ins leere Tor) 2:6. 58:54 Meyer (Chris Egli/Ausschluss Lüthi) 2:7. 

Strafen: 8mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten (Lüthi) gegen Biel. 6mal 2 Minuten und 1mal 5 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Marc Wieser) gegen Davos.

Biel: Paupe; Kreis, Salmela; Dufner, Sataric; Moser, Maurer; Dominik Egli; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Fuchs, Earl; Riat, Diem, Tschantré; Hügli, Neuenschwander, Lüthi; Künzle. 

Davos: Lindbäck; Du Bois, Jung; Nygren, Barandun; Stoop, Paschoud; Heldener; Buchli; Marc Wieser, Lindgren, Ambühl; Pestoni, Bader, Hischier; Kessler, Chris Egli, Dino Wieser; Frehner, Aeschlimann, Meyer. 

 

Bemerkungen: Biel ohne Fey, Forster (beide verletzt) und Schmutz (überzählig). Davos ohne Corvi und Rödin (beide verletzt). 29. Lattenschüsse Earl und Ambühl. 45. Pfostenschuss Diem. 47. Tor von Pouliot wegen zu vielen Spielern auf dem Eis aberkannt. Biel von 54:45 bis 55:02 und von 57:11 bis 57:22 ohne Torhüter.  

Stichwörter: Eishockey, EHC Biel, HC Davos

Kommentare

MonsieurPompidou

@ kritischer fan: Sie scheinen etwas verwirrt zu sein!


kritischer fan

nun ja, der ligaerhalt dürfte so wohl kaum zu schaffen sein.


MonsieurPompidou

Aha! Da sind sie wieder... die, von denen man nie etwas hört wenn Biel gewinnt! Aber kaum hat unser EHCB ein paar Niederlagen eingefahren, kommen sie aus den Löchern gekrochen, um ihre Meinung kundzutun...


U.Lott

12 erhaltene Tore gegen die 2 letzten der Liga. Vor dem gegnerischen Tor noch einige Bielmann Piruetten und ja keine Schüsse aufs Tor, könnte ja noch einer rein. Davos mit nur 2 Ausländer auf dem Eis! Da ist im Moment wirklich der Wurm drin. Die Schönwetter Spieler sollten sich wieder mal blaue Flecken holen, den einen Schönheitspreis gibt keine Punkte.


kritischer fan

Erfolgstrainer Antti Törmänen? Davon sehe ich im Moment überhaupt nichts.


jost.rindlisbacher

Ja werte Kommentatoren, das war wohl klar das der EHC Biel nicht eine ganz Saison so durch spieln konnte wie im Oktober. das einmal eine Flaute kommen kann war ja wohl klar. Und von einen Sauhaifen zu sprechen, hochverehrter Herr Biennensis zu sprechen ist nicht gerade Fair. Fairplay auch beimSchreiben , aber na ja wir kennen inzwischen Ihre Schreibart.Schöne Sunntig ,hochverehrter Herr. : -- ( )


kritischer fan

Die Geschichte wiederholt sich. Vom Siegerteam zum Katastrophenteam.


MonsieurPompidou

Uiuiui... nachdem unser EHCB den HCD das letzte mal noch mit 7:1 abgefertigt hatte, gabs heute eine peinliche Retourkutsche à la 2:7!! Mehr Niederlagen als Siege in den letzten 10 Spielen... Es riecht im Moment bös nach einer verspäteten Oktoberkrise!


Biennensis

Gegen die zwei Letzten der Tabelle mit Müh und Not ein Pünktchen erzittert - ODER - von einer selbstbewussten Siegertruppe zu einem total verunsicherten „Sauhaufen“ - genauso funktioniert der Mannschaftssport!


Nachrichten zu Aktuell »