Sie sind hier

EHC Biel

Drei Punkte in Lausanne: Grosser Schritt Richtung Playoffs

Der EHC Biel gewinnt am Freitagabend gegen den Lausanne HC ein umkämpftes Spiel mit 3:2. Debütant Alexander Yakovenko zeigt einen vielversprechenden Einstand.

EHCB 2019/20

vor dem Spiel: 

nach dem Spiel: 

Ausführlicher Bericht im BT vom Samstag

Telegramm:

Lausanne - Biel 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)

Vaudoise aréna. - 8333 Zuschauer. - SR Lemelin, Mollard; Progin/Cattaneo.

Tore: 18. Vermin 1:0. 25. Cunti (Yakovenko) 1:1. 36. Künzle (Fuchs) 1:2. 41. (40:58) Pouliot (Rajala, Forster) 1:3. 49. Vermin (Pereskokov) 2:3. 

Strafen: je 5mal 2 Minuten. 

Lausanne: Stephan; Lindbohm, Frick; Heldner, Grossmann; Nodari, Genazzi; Oejdemark; Pereskokov, Jooris, Vermin; Grenier, Jeffrey, Kenins; Traber, Froidevaux, Moy; Bertschy, Almond, Herren; Antonietti.

Biel: Hiller; Yakovenko, Kreis; Rathgeb, Forster; Gustafsson, Fey; Sataric; Riat, Ullström, Fuchs; Hügli, Pouliot, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Tschantré, Nussbaumer, Kohler.

Bemerkungen: Lausanne ohne Emmerton, Holm (beide verletzt), Leone (überzählig) und Roberts (Ticino Rockets). Biel ohne Lüthi, Moser, Neuenschwander, Salmela, Ulmer, Wüest (alle verletzt), Holdener, Tanner (beide La Chaux-de-Fonds), Karaffa (Elite-Junioren) und Prysi (Ajoie). National-League-Debüts von Pereskokov und Yakovenko. 5:37 Tor von Bertschy wegen Torverschiebens annulliert. 16. Brunner scheidet verletzt aus. 46. Lattenschuss Heldner. 50:13 Timeout Biel. 56:32 Stephan hält Riats Penalty. 57:41 Timeout Lausanne. Lausanne ab 57:41 ohne Torhüter. 

Kommentare

powerplay

Es gibt wohl kaum einen Club, der seinen Trainer nach einer so schmerzhaften NIederlagenserie wie die des EHCB nicht entlassen hätte (s. SCB). Doch dank Steinegger und seinen guten Instinkten ist Tormänen immer noch da und führt die Bieler verläßlich in die Play-offs, jede Wette!


Nachrichten zu Aktuell »