Sie sind hier

EHC Biel

Bieler verlieren knapp gegen Fribourg-Gottéron

Im seinem ersten Spiel nach der Nationalmannschaftspause hat der EHC Biel in der Tissot Arena gegen den HC Fribourg-Gottéron mit 5:6 nach Penaltys verloren. Die Partie war eine packende Achterbahnfahrt mit dem glücklicheren Ende für die Freiburger.

Ici c'est Bienne - der EHC Biel im Einsatz. copyright: matthias käser/bieler tagblatt

vor dem Spiel:

nach dem Spiel:

 

Mehr zum Spiel im Bieler Tagblatt vom Mittwoch

Telegramm:

Biel - Fribourg-Gottéron 5:6 (1:3, 2:0, 2:2, 0:0) n.P.
Tissot Arena. – 5924 Zuschauer. – SR Lemelin/Mollard, Kaderli/Altmann.
Tore: 7. Brodin (Stalberg/Ausschluss Brunner) 0:1. 12. Schmutz (Stalberg, Marti) 0:2. 15. Brodin (Schmutz, Walser/Ausschluss Lauper!) 0:3. 17. Neuenschwander (Brunner) 1:3. 30. Ullström (Rantakari/Ausschluss Rossi) 2:3. 35. Rathgeb (Ausschluss Furrer) 3:3. 44. Künzle (Kreis) 4:3. 48. (47:34) Schmid (Lauper/Ausschluss Rantakari) 4:4. 48. (47:43) Vauclair (Walser) 4:5. 56. Fey (Ullström) 5:5.
Penaltyschiessen: Fuchs 1:0, Boychuk -; Hügli -, Brodin -; Ullström -, Gunderson -; Künzle -, Rossi -; Rathgeb -, Sprunger 1:1; Sprunger 1:2, Rathgeb -.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 plus 10 Minuten (Walser) gegen Fribourg-Gottéron.
Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Rantakari, Fey; Sataric; Hügli, Pouliot, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Riat, Ullström, Fuchs; Tschantré, Nussbaumer, Neuenschwander; Kohler.
Fribourg-Gottéron: Berra; Kamerzin, Furrer; Gunderson, Stalder; Abplanalp, Marti; Forrer, Gähler ; Brodin, Boychuk, Rossi; Sprunger, Schmutz, Stalberg; Vauclair, Walser, Marchon; Lauper, Schmid, Lhotak.
Bemerkungen: Biel ohne Lüthi (verletzt, Saisonende), Salmela, Ulmer, Gustafsson (alle verletzt), Schneider (überzähliger Ausländer), Wüest (überzählig), Holdener, Tanner (beide La Chaux-de-Fonds), Prysi (Ajoie), Karaffa, Schläpfer, Bärtschi und Wyss (alle U20-Elit-Junioren). Fribourg-Gottéron ohne Mottet, Chavaillaz, Desharnais und Bykov (alle verletzt). 1:41 Pfostenschuss Rajala. 33:18 Pfostenschuss Tschantré. 42:51 Pfostenschuss Kreis. 60:37 Pfostenschuss Stalberg. Fey und Brodin als beste Spieler ihrer Teams gewählt. Künzle zum Bieler Spieler des Monats Januar gewählt.

 

Kommentare

Billie Joe

Schade redet niemand von der tollen Aufholjagd. Die war schon recht beeindruckend. Und das 5:4 der Fribourger war halt grosses Pech, da der Puck vom Schlittschuh des Linesman abgelenkt wird. Und beim Penaltyschiessen entscheidet nicht einfach der Coach. Die Spieler müssen sich anbieten. Offensichtlich hat sich keiner der unten erwähnten angeboten. Ein Spektakel-Spiel mit einem gewonnenen Punkt! Und Bern hat auch verloren! Könnte viel schlimmer sein. Und jetzt schon wieder von den Playouts zu schwafeln ist einfach lächerlich! Das ist zwar rein rechnerisch noch möglich, aber dafür müsste einfach alles gegen uns laufen. Und das wird es nicht.


jost.rindlisbacher

Kurz gesagt, die Bieler haben im 1 Drittel gepennt........ Und warum schickt man nicht Brunner ....Rajala...und Pullot zum Penaltischiessen..........Herr Tormännen


beobachter20

...dem Kommentar von Gulliver übrigens auch....


beobachter20

Ich stimme dem Kommentar von Cogitare voll umfänglich zu, wobei pomadig und Laueriverein in der Defensive noch nett ausgedrückt ist. Wenn nächsten Samstag so gegen Bern gespielt wird, na dann gute Nacht, play outs wir kommen. Es würde allerdings noch schlimmer gehen: Noch so eine Leistung wie zuletzt auswärts gegen ein schwaches Langnau, dann gehört dieser Club nicht mehr in die höchste Liga, das war etwas vom schlimmsten dass ich bis jetzt vom EHCB gesehen hatte, allerhöchstens 1. Liga wenn überhaupt. Trotzdem, die Hoffnung stirbt zuletzt, ICI C'EST BIENNE :)


Gulliver

Der 1. Treffer kann passieren. War ja in Unterzahl. Aber beim 2. und 3. hat die Verteidigung einfach wieder geschlafen. Keine Checks kein Körperspiel nichts. In manchen Situationen muss halt auch mal die Notbremse gezogen werden. Mir kommt es vor wie Unihockey wenn ich zuschaue.


Cogitare

pomadiges Auftreten und ein "Laueriverein" in der Defensive. Versucht man wirklich mit allen Mitteln die Playoffs zu vergeigen? Meine Herren, am Samstag kommt der SCB, welchem das Wasser bis zum Halse steht. Die werden auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen, der EHCB auch?


20Biel16

Habs schon einmal gesagt: JH mutiert zum Unsicherheitsfaktor. Das mit dem grossen Rückhalt und der Versicherung hinten drin, dass war einmal! Und wenn für die nächste Saison in der Verteidigung nichts schlaues geschieht, na dann mal Prost. JvP wird's wohl kaum richten können!


manolo

Hiller ist das kleinere Übel! Das grosse Manko war, ist, und bleibt die Verteidigung! So nochalant und fehlerhaft! Hier muss der Hebel angesetzt werden Herr Steinegger!


Biennensis

Vorteil der Bieler im Spiel und Vorteil der Bieler im Penaltyschiessen! Und was machen unsere Bieler daraus? Sie verspielen einmal mehr ALLES!!! PS: Was mit Hiller los ist? Das Hauptproblem beim "Tunnel-Hiller" liegt "zwischen seinen Schonern".


powerplay

Was war mit Hiller los (Quote: 86%)? Wenn er nicht hält, kann der EHCB nicht gewinnen. 5 Tore müßten eigentlich reichen für einen Sieg!


Nachrichten zu Aktuell »