Sie sind hier

EHC Biel

Biel dominiert Gottéron

Der EHC Biel gewinnt am Freitagabend auswärts gegen den HC Fribourg-Gottéron mit 4:1. Hügli, Forster und Künzle erzielen dabei je ihr erstes Saisontor.

Am Ende jubeln nur die Tigers: Der EHC Biel und ihr Torhüter Jonas Hiller müssen sich gegen die im Penaltyschiessen höchst effizienten Langnauer geschlagen geben. Bild: Keystone

vor dem Spiel:

nach dem Spiel:

 

Ausführlicher Bericht im BT vom Samstag

Telegramm:

Fribourg-Gottéron - Biel 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

BCF-Arena. - 5894 Zuschauer. - SR Stricker/Vikman (FIN), Fuchs/Progin. 

Tore: 14. Fuchs (Hügli, Rathgeb/Ausschluss Walser) 0:1. 16. Hügli (Rathgeb, Rajala) 0:2. 30. Stalberg (Gunderson, Desharnais/Ausschluss Cunti) 1:2. 35. Forster (Pouliot) 1:3. 58. Künzle (Cunti, Riat) 1:4 (ins leere Tor). 

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Fribourg, 4mal 2 Minuten gegen Biel. 

Fribourg-Gottéron: Berra; Gunderson, Furrer; Abplanalp, Stalder; Kamerzin, Chavaillaz; Marti; Brodin, Desharnais, Mottet; Rossi, Bykow, Stalberg; Marchon, Walser, Lhotak; Schmid, Schmutz, Vauclair; Lauper.

Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Sataric, Salmela; Fey; Hügli, Pouliot, Rajala; Riat, Cunti, Künzle; Schneider, Fuchs, Neuenschwander; Tschantré, Gustafsson, Ulmer; Kohler.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Sprunger (verletzt), Forrer und Schneeberger (beide überzählig). Biel ohne Brunner (verletzt), Lüthi (überzählig), Karaffa, Wüest (beide U20), Prysi (Ajoie) und Tanner (La Chaux-de-Fonds). 57:37 Timeout Fribourg-Gottéron. Fribourg-Gottéron von bis 57:37 57:52 ohne Torhüter.

Nachrichten zu Aktuell »