Sie sind hier

Laufsport

Teilnehmer- und Streckenrekord in Büren

Der Brügger Fabian Aebersold und Céline Aebi aus Utzenstorf sind die Sieger am Bürenlauf über die 11,5-km-Hauptdistanz. Der Traditionsanlass notierte einen Teilnehmerrekord.

Fabian Aebersold läuft in Rekordzeit vor Fabian Kuert ins Ziel./Copyright: Raphael Schaefer/Bieler Tagblatt

Fabian Aebersold hat die 11,5-km-Strecke am Bürenlauf in Rekordzeit gemeistert. Der OL-Spezialist aus Brügg lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Langenthaler Fabian Kuert. Erst im Schlussteil hängte Aebersold seinen ärgsten Konkurrenten mit einem trockenen Antritt ab und kam zwei Sekunden vor Kuert im Ziel an. 37:06 Minuten bedeuten eine absolute Spitzenzeit für diesen technisch schwierigen und wegen seiner Steigungen auch konditionell sehr anspruchsvollen Lauf. Die Bestzeit war zuvor seit 2011 im Besitz von Solomon Tesfamarian gewesen, der genau 37:25,4 benötigt hatte. Dritter am diesjährigen Bürenlauf hinter Aebersold und Kuert wurde Nicola Hagger aus dem Zürcherischen Boppelsen.

Bei den Frauen lief die Utzenstorferin Céline Aebi zehn Sekunden vor der in Feldbrunnen wohnhaften Seeländerin Linda Muther ins Ziel. Dritte wurde die Zuchwilerin Gertrud Wiedemann. Überlegene Siegerin im Bürenlauf light über 5 Kilometer wurde erwartungsgemäss die Schweizer Spitzenläuferin Delia Sclabas aus Kirchberg. Bei den Männern wurde der einheimische Titelverteidiger Kiflay Mengestabe vom Berner Oberländer Cyrill Zürcher entthront.

Neben den Erwachsenen nahmen auch viele Kinder am Bürenlauf teil, die auf kürzeren Distanzen im Stedtli liefen. Insgesamt 1240 Teilnehmende und über 1100 Finisher zählte der Traditionsanlass, was ebenfalls ein Rekord bedeutet. Die Organisatoren machten mit einem grossen Aufwand und einem detaillierten Schutzkonzept, das sehr gut umgesetzt wurde, die diesjährige Austragung erst möglich. Nächstes Jahr soll der Bürenlauf am 16. Oktober durchgeführt werden. Es wird ein kleines Jubiläum geben, denn es handelt sich um die 35. Ausgabe. fri

Lesen Sie am Montag im BT und im E-Paper die Siegerstory über Aebersold und eine Analyse mit dem OK-Präsidenten

Bürenlauf, 11,5 km:
Frauen (170 Teilnehmerinnen, 148 im Ziel): 1. Céline Aebi (Utzenstorf) 45:24. 2. Linda Muther (Feldbrunnen) 45:34. 3. Gertrud Wiedemann (Zuchwil) 46:54. 4. Anne-Laure Christen (Delémont) 47:05. 5. Andrea Turello (Reinach) 48:09. 6. Brigitta Mathys (Lyss) 48:27. 7. Karen Schultheiss (Genève) 48:38. 8. Joana Seiler (Reichenbach) 48:38. 9. Manuela Fahrni (Olten) 48:41. 10. Tamara Larizza (Lyss) 49:02.
Männer (371 Teilnehmer, 324 im Ziel): 1. Fabian Aebersold (Brügg) 37:06. 2. Fabian Kuert (Langenthal) 37:08. 3. Nicola Hagger (Boppelsen) 39:14. 4. Mekonen Tefera (Konolfingen) 39:24. 5. Manuel Hügli (Laufen) 40:27. 6. Peter Wicki (Bern) 40:42. 7. Urs Jenzer (Frutigen) 40:51. 8. Christian Fischer (Aarberg) 40:52. 9. Christoph Balmer (Aarberg) 41:14. 10. Beni Eicher (Grenchen) 41:42.

Bürenlauf light, 5 km:
Frauen (127 Teilnehmerinnen, 113 im Ziel): 1. Delia Sclabas (Kirchberg) 17:29. 2. Elena Eichenberger (Langenthal) 19:08. 3. Simeï Wipf (Roggliswil) 19:54. 4. Anja Eicher (Grenchen) 20:54. 5. Michelle Tanner (Rüti b. Büren) 21:27. 6. Lia Schwarz (Lyss) 21:34. 7. Jasmina Takacs (Busswil) 21:51. 8. Jessica Aeschbach (Laufen) 21:53. 9. Anja Bauder (Solothurn) 22:06. 10. Tania Arquint (Scuol) 22:29.
Männer (133 Teilnehmer, 111 im Ziel): 1. Cyrill Zürcher (Frutigen) 16:03. 2. Kiflay Mengestabe (Biel) 16:29. 3. Christian Leu (Orvin) 16:33. 4. Francisco Ramos (Chez-le-Bart) 17:12. 5. Loris Zogg (Grossaffoltern) 17:24. 6. Marco Engeler (Biel) 17:36. 7. Hervé Laville (Münsingen) 17:45. 8. Janick Spring (Unterramsern) 18:00. 9. Florian Münger (Wohlen b. Bern) Wohlen b. Bern. 10. Jean-Paul Zegarra (Oberburg) 18:53. fri

 

Nachrichten zu Aktuell »