Sie sind hier

Laufsport

Tefera Sieger bei Bürenlauf-Debüt

Der Äthiopier Mekonen Tefera hat das 11,5 Kilometer lange Hauptrennen am Bürenlauf gewonnen. Die Bielerin Natacha Sieber siegte bei den Frauen.

Der Äthiopier Mekonen Tefera war auch in Büren eine Klasse für sich./Copyright: Nico Kobel/Bieler Tagblatt

Mekonen Tefera war bei seiner ersten Teilnahme am Bürenlauf der grosse Dominator über die lange 11,5-km-Distanz. Der in Herrenschwanden wohnhafte Spitzenathlet aus Äthiopien erreichte das Ziel im Stedtli nach 37:48 und nahm seinem Verfolger Timon Amstutz fast zwei Minuten ab. Dritter wurde der irische Vorjahressieger Daire Bermingham. Bei den Frauen ging der Sieg ebenfalls an eine Läuferin, die erstmals in Büren an den Start gegangen war. Die Bielerin Natacha Sieber benötigte für die 11,5 Kilometer genau 48 Minuten und war damit 54 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Bernerin Nathalie Zaugg.

Einen Streckenrekord im 5 Kilometer langen Bürenlauf light gelang Delia Sclabas. Die mehrfache Junioren-Europameisterin über 800 und 1500 Meter aus Kirchberg lief nach 16:51 Minuten in Büren über die Ziellinie und war damit über zwei Minuten schneller als die Bernerin Sina Sprecher. Auch bei den Männern gab es eine erfolgreiche Titelverteidigung durch Lokalmatador Kiflay Mengestabe, der seit kurzem in Biel wohnt. Wie schon 2017 verzeichnete der Bürenlauf insgesamt über 1000 Teilnehmende, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die ein- bis eineinhalb Kilometer auf einem Rundkurs im Stedtli liefen. fri

Mehr zum Bürenlauf im BT vom Montag und im E-Paper

Die Schnellsten in Büren über 11,5 und 5 km

11,5 km. Männer (271 Teilnehmer, 261 im Ziel): 1. Mekonen Tefera (ÄTH/Herrenschwanden) 37:48. 2. Timon Amstutz (Hindelbank) 39:23. 3. Daire Bermingham (IRL/Bern) 40:58. 4. Beni Eicher (Grenchen) 41:35. 5. Peter Wicki (Bern) 42:34. 6. Lionel Schneider (Schenkon) 43:35. 7. Christian Ackeret (Biberist) 43:36. 8. Sören Mietheke (Bern) 43:38. 9. Sandro Rindlisbacher (Lyss) 43:45. 10. Sean Oppliger (Burgdorf) 43:52. – Frauen (125 Teilnehmerinnen, 119 im Ziel): 1. Natacha Sieber (Biel) 48:00. 2. Nathalie Zaugg (Bern) 48:54. 3. Marie-Anne Villars (Bern) 50:36. 4. Anja Eicher (Grenchen) 51:01. 5. Nicole Tschanz (Solothurn) 52:20. 6. Ana Rocha (Zollikofen) 53:58. 7. Claudia Baumgartner (Grenchen) 54:38. 8. Alexandra Marugg (Maienfeld) 55:12. 9. Myriam Cavegn (Zuchwil) 55:49. 10. Katharina Balli (Schüpfen) 56:00.
5 km. Männer (129 Teilnehmer, 120 im Ziel): 1. Kiflay Mengestabe (Biel) 16:23. 2. Marco Engeler (Biel) 17:49. 3. Nathanael Käser (Biel) 18:08. 4. Marco Oliveira (Aegerten) 19:37. 5. Lenny Anker (Busswil) 19:45. – Frauen (121 Teilnehmerinnen, 115 im Ziel): 1. Delia Sclabas (Kirchberg) 16:51. 2. Sina Sprecher (Bern) 18:58. 3. Elena Eichenberger (Langenthal) 20:06. 4. Salomé Hegi (Basel) 21:40. 5. Rebecca Krebs (Oberbalm) 21:45.
 

Nachrichten zu Aktuell »