Sie sind hier

Reiten

Seeländer Niall Talbot 
holt sich den Sieg

Niall Talbot aus Gampelen hat den Grossen Preis von Chalet-â-Gobet gewonnen. Damit holte sich der Seeländer Springreiter die ersten Punkte für die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft 2020. Zweite wurde Audrey Geiser vor Evelyne Bussmann.

Symbolbild: Keystone

Als erste Starterin im Grand Prix von Chalet-â-Gobet bei Lausanne blieb Evelyne Bussmann aus Ersigen mit Tafila d’Urville fehlerfrei. Lange Zeit sah es im Wettkampf vom Sonntag so aus, als gebe es kein Stechen. Paar um Paar scheiterte am selektiven Kurs. Erst die Startnummer 45, Niall Talbot aus Gampelen, erlöste das Publikum und sicherte mit Caracter ein Stechen. Als Letzte stiess auch noch Audrey Geiser mit Holiday X dazu.

Bussmann zeigte in der Barrage mit ihrer zwölfjährigen Stute eine weitere tolle Runde, doch am letzten Sprung fiel die Stange. Niall Talbot und Caracter gaben Gas und setzten mit einem Nuller und einer tollen Zeit die letzte Starterin Audrey Geiser unter Druck. Diese war mit Holiday X zwar schneller, doch die Stute riss am letzten Hindernis die Stange.

Für Talbot war es der perfekte Abschluss des Wochenendes. «Caracter ist diese Saison in grandioser Form. Der Sieg ist eine Familienangelegenheit. Mein Schwiegervater Jean-Claude Engisch reitet Caracter immer zu Hause», so der Seeländer. «Ich bin froh, dass ich ein tolles Team um mich habe und dass wir heute einen weiteren gemeinsamen Sieg feiern konnten», sagte Talbot nach seinem Triumph vom Sonntag. Er habe in beiden Linien je einen Galoppsprung ausgelassen und versucht, eine schnelle Runde ohne das letzte Risiko zu reiten, um Geiser unter Druck zu setzen. sda

Nachrichten zu Aktuell »