Sie sind hier

Tischtennis

Posch zweifacher Sieger am Seeland-Cup

Das Nationale Tischtennisturnier um den Seeland-Cup hat einen neuen Sieger: Schweizer Kaderspieler Lars Posch setzte sich im Final gegen den Deutschen Roman Rosenberg durch und gewann auch das Doppel.

Lars Posch war in Brügg der erfolgreichste Spitzenspieler./Copyright: Carole Lauener/Bieler Tagblatt

Lars Posch hat zum ersten Mal das Nationale Tischtennisturnier um den Seeland-Cup gewonnen. In einem hochstehenden und spannenden Halbfinal bezwang das Mitglied des Schweizer Elite-Nationalkaders zunächst seinen Klubkollegen von Rio-Star Muttenz Pedro Ryu Osiro Shinohara mit 4:3 Sätzen. Im Endspiel traf Posch auf den Deutschen Roman Rosenberg, der gegen den dritten Muttenzer Topspieler, Cédric Tschanz, klar mit 4:0 gewann. Rosenberg, der vor einem Jahr seinen ersten Turniersieg in Brügg realisiert hatte, ging in den Sätzen jeweils in Führung, Posch konnte aber immer wieder ausgleichen. Im Entscheidungssatz ging dem ausländischen Gast langsam die Luft aus, während der Schweizer Spitzenspieler noch einmal zulegen und sich am Ende erstmals als Turniersieger feiern lassen konnte. Daneben gewann Tschanz auch den Doppel-Final an der Seite von Filip Karin vom TTC Neuhausen. Das Duo bezwang Tschanz/Osiro Shinohara in einem spannenden Fünfsätzer, wobei sogar ein Matchball abgewehrt werden musste. fri
 

Nachrichten zu Aktuell »