Sie sind hier

Regionalfussball

FC Schüpfen fairster Seeländer Club

Der Fussballverband Bern / Jura hat die fairsten Amateur-Vereine der letzten Saison ausgezeichnet. Hinter drei jurassischen Teams und dem FC Reichenbach landet der FC Schüpfen auf dem 5. Platz der Fairnesstabelle.

Beim FC Schüpfen geht es manchmal hart, aber immer fair zur Sache. Bild: Olivier Gresset

(mt) Auch dieses Jahr zeichnet der Fussballverband Bern/Jura die fairsten Vereine des Breitenfussballs der vergangenen Saison 2011-2012 aus. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereine mit mindestens 4 Mannschaften in den unteren Ligen. Genauer gesagt sind dies die Aktiven von der 2. Liga regional bis zur 5. Liga, die Junioren A - C und die Frauen von der 2. bis zur 4. Liga. Weiter müssen die Vereine über mindestens eine Aktiv- und eine Juniorenmannschaft verfügen. Unsere Fairnesstabelle wird durch bestimmte Bewertungskriterien erstellt. Dabei wird pro Verein ein Quotient ermittelt, bei dem Strafpunkte durch Anzahl Spiele dividiert werden.

Die Preisübergabe in Form eines Checks wird vom Präsidenten des regionalen Fussballverbandes, Herr Peter Keller, und seinem Geschäftsführer, Herr Marco Prack, anlässlich des Super League Spiels FC Thun gegen Servette FC am 2. September 2012 in der Arena Thun durchgeführt.


Die Sieger sind:
1. Rang mit Preisgeld von Fr. 7'000.-: FC Clos du Doubs
2. Rang mit Preisgeld von Fr. 3'500.-: FC Courtételle
3. Rang mit Preisgeld von Fr. 2'000.-: US Montfaucon
4. Rang mit Preisgeld von Fr. 1'500.-: FC Reichenbach
5. Rang mit Preisgeld von Fr. 1'000.-: FC Schüpfen

Nachrichten zu Aktuell »