Sie sind hier

Schach

Bieler Schachfestival wird vorverschoben

Die Organisatoren des Bieler Schachfestivals sind wegen eines anderen Anlasses im kommenden Jahr zu Planänderungen gezwungen. Daneben kündigen sie einen zusätzlichen Wettbewerb an.

Symbolbild: Keystone

Der Weltschachverband Fide hat kürzlich bestätigt, dass die Schacholympiade 2022 am 25. Juli beginnen wird. Das OK des Internationalen Schachfestivals Biel hat daher nach diversen Abklärungen beschlossen, die bisher publizierten Austragungsdaten des Festivals anzupassen. Dies teilten die Verantwortlichen gestern mit. Die 55. Ausgabe des Festivals findet neu vom Samstag, 9. Juli, bis am Samstag, 23. Juli 2022, statt und damit etwas früher als ursprünglich geplant. «Ohne diese Verschiebung wären die fünf besten Spieler und auch die fünf besten Spielerinnen jeder Nation verhindert, an unserem geschlossen Grossmeister-Turnier oder am nicht weniger prestigeträchtigen offenen Meisterturnier teilzunehmen», so OK-Präsident Peter Bohnenblust. Gemäss Generalsekretär Paul Kohler können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des offenen Meisterturniers (MTO) und des Amateurturniers (ATO) an einem neuen Wettbewerb namens Quadriathlon teilnehmen. Diese Schlussrangliste wird ermittelt, indem die beim ATO oder MTO erzielten Punkte zu den beiden besten Ergebnissen der drei Turniere 960, RAP und Blitzturnier addiert werden. mt

Nachrichten zu Aktuell »