Sie sind hier

Baspo

Baspo stellt Trainingsbetrieb nun komplett ein

Ausnahmeregelung ist schon Geschichte: Zwei Wochen konnten sich Berufssportlerinnen und -sportler in Magglingen abgeschottet fit halten. Nach einer Neubeurteilung der Situation hat das Baspo am Freitag dieses Angebot eingestellt.

Baspo Magglingen. copyright: as/bt
Das Baspo hatte auf die schweizweite Schliessung aller Sportstätten vor zwei Wochen mit einer Sonderregelung reagiert: Es erlaubte einzelnen Athletinnen und Athleten in Magglingen unter strikten Auflagen zu trainieren. Damit ist nun schon wieder Schluss, der Trainingsbetrieb wurde am Freitag komplett eingestellt. Drei Gründe hätten zu einer Neubeurteilung der Situation geführt, schreibt das Baspo auf Anfrage: Die zunehmenden Verschiebungen oder Absagen zahlreicher Sportanlässe inklusive den Olympischen Spielen. Zudem nimmt die Anzahl der positiv getesteten Personen in der Schweiz weiter zu. Die WHO hat erneut bestätigt, dass es Unsicherheiten gibt in Bezug auf die Entwicklung und Verbreitung des Coronavirus. Und letztlich ist im Umfeld der Spitzensportförderung der Armee ein Verdachtsfall aufgetreten. bil
 
Ausführliches Interview mit dem stv. Direktor des Baspo Walter Mengisen im BT vom Samstag
Stichwörter: Baspo, Magglingen

Nachrichten zu Aktuell »