Sie sind hier

Party-Tipps

Adieu 2016 – wir starten ins neue Jahr

Der Jahreswechsel steht an und ist schon längst ein Thema. Feucht und fröhlich beginnt der Abschied und der Neubeginn bereits ein paar Tage vorher. Somit gibt’s hier unsere Tipps für das letzte Wochenende dieses Jahres:

von Domenique Fetz

Wer Morgen noch nicht frei hat, sollte sich das dringendst noch einrichten. Denn das dürft ihr nicht verpassen: Shake That Thing im Chessu. Dieses Mal wieder an einem Donnerstag und dazu noch extra lang. Bis 5 Uhr früh (oder vielleicht auch länger?) übt ihr schon mal den Abschied vom alten Jahr. Zudem erwartet euch heute Abend eine ganz spezielle Aktion, bei der es sich lohnt dabei zu sein.

Nachrichten zu Ausserhaus »

Kallnach

Kiesgrube Kallnach wird Realität

An der heutigen GV in Kallnach wurde über den "Kiesgraben" abgestimmt.

Es scheint ein "Kiesgraben" durch die Gemeinde Kallnach zu verlaufen. Von 546 Anwesenden Stimmberechtigten an der GV, sagten 366 Ja und 180 Nein zur geplanten Kiesgrupge im Challnechwald. Den ganzen Artikel finden Sie am Montag im Bieler Tagblatt. T.N.

 

 

 

Nachrichten zu Seeland »

Party-Report

Orpund im Ausnahmezustand – Der Video-Report

Graffiti, MC’s, DJ’s und Breakdance. Das Royal Arena Festival weiss, wie man die vier Elemente des Hip-Hop vereinigt, und bewies das auch wieder letztes Wochenende. Wir berichten euch wie es war:

von Domenique Fetz und Ronny Sommer

Man muss sich mal vorstellen, wie das aussieht, wenn sich 17'000 Menschen auf die Reise in das kleine Orpund begeben, um die kulturelle Revolution des Hip-Hops zu zelebrieren. Wenn man bedenkt, dass das Ganze vor 17 Jahren einerseits noch als «Royal Festival» auf einer kleinen Seematte in Täuffelen begann, um sich dann vor 10 Jahren mit dem kleinen «Arena Festival» in Orpund zu vereinigen, wird einem klar, was für eine Masse sich da eigentlich bewegt.

Von überall her

Nachrichten zu Ausserhaus »

Silvesterstille am Bielersee

  • 1/1

Langsam dämmert der Morgen am Bielersee. Alles ist still, nur die Lichter am andern Ufer spiegeln sich im See. Möge das neue Jahr, das in einigen Stunden anbricht, nur Gutes bringen.

Fotos und Text: BT-Leserreporter Heidi Schafroth, Biel

Abo

Einblicke

Da muss Hund durch

Beim Besuch des «Happy Hundesalon» in Biel erfährt man so einiges über Hundepflege, auf jeden Fall als Nicht-Hundebesitzer.

Abo

Neulich

Es werde Licht am Tatort

Akademikerin, Spätgebärende, Generation X – die Soziologie hat sicher ein passendes Kästchen für mich. Und ja, ich bewege mich ja auch in diesen Kreisen.

Abo

Kino

Die etwas andere
 Oscar-Verleihung

Früher waren es vor allem die Filme, die der alljährlichen Vergabe der Oscars die Medienpräsenz gaben.
 Heute sind es oft Kontroversen um die Verleihung selber.

Biel

Infoanlass zu Selbsthilfegruppen

Das Beratungszentrum Biel der Organisation Selbsthilfe BE lädt nächsten Mittwoch, den 27. Februar, zu einem offenen Treffpunkt.

Die Veranstaltung findet an der Bahnhofstrasse 30 statt und dauert von 13.30 Uhr bis 16 Uhr. Sie richtet sich an Menschen, die allgemeine Fragen zu Selbsthilfegruppen haben oder mehr über spezifische Gruppen in der Region wissen möchten. Auch wer eine neue Selbsthilfegruppe zu einem bestimmten Thema gründen will, wird professionell beraten und unterstützt.

Nachrichten zu Biel »

Verkehrskontrolle

Gezielte Lichtkontrollen durchgeführt

Die Kantonspolizei Bern hat Anfang Februar im ganzen Kanton gezielte Beleuchtungskontrollen bei Velos und E-Bikes durchgeführt. Ein Grossteil der kontrollierten Zweiradlenkenden war korrekt unterwegs.

Die Kantonspolizei Bern hat in der ersten Hälfte Februar 2019 gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. Im Rahmen des Jahresschwerpunkts Langsamverkehr wurde dabei an verschiedenen Standorten im ganzen Kanton Bern insbesondere die Beleuchtung von Velos und E-Bikes überprüft.

Nachrichten zu Kanton Bern »

Abo

Berlin

In Berlin liegt die neuere Weltgeschichte vor der Tür

Lange galt Berlin als hässlich. Asiatische Reisegruppen machen noch heute oft einen weiten Bogen um die Stadt. Fernweh-Autor Donat Blum zeichnet die Entwicklung des Berlin-Tourismus nach, von dessen Wertschöpfung heute 235 000 Menschen leben.

Seiten