Sie sind hier

Laufen

Ricola wächst vor allem in Asien und den USA

Die Bonbonherstellerin Ricola hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 hinter sich. Der Umsatz des Schweizer Familienunternehmens stieg um 4,4 Prozent auf rund 339 Millionen Franken. Zum Wachstum beigetragen haben vor allem der asiatische Raum und die USA.

(sda) Angesichts des positiven Geschäftsgangs und dem Wachstum im Ausland hat sich das Unternehmen zudem per Januar 2019 eine neue Gruppenstruktur verpasst und den Konzern in der neuen Ricola Group AG zusammengefasst. Hinzu kam eine Beteiligung am deutschen Vermarkter CFP Brands und die Gründung einer Ricola-Tochtergesellschaft in China.

Aber auch in der Führungsetage kam es zu Veränderungen, wie Ricola am Mittwoch mitteilte. Felix Richterich, der die Firma 27 Jahre lang führte, konzentriere sich seit Mai 2019 auf seine strategische Rolle als Präsident des Verwaltungsrates. Zeitgleich übernahm Thomas Meier, bisher CEO von Franke Coffee Systems, die operative Leitung.

Nachrichten zu Wirtschaft »