Sie sind hier

Wirtschaft

Mikron erwartet einen höheren Steueraufwand

Die Mikron Gruppe erwartet für das Gesamtjahr 2019 weiterhin einen höheren Umsatz als für 2018. Negative Steuereffekte werden das Unternehmensergebnis nach Steuern 2019 jedoch schmälern.

Symbolbild: zvg

Während das Geschäftssegment Mikron Automation die positive Geschäftsentwicklung bestätigt, spürt das Geschäftssegment Mikron Machining Solutions die geringere Nachfrage aus der Automobilindustrie deutlich, heisst es in der Medienmitteilung. Die sehr unterschiedlichen operativen Ergebnisse der einzelnen Gesellschaften auf Stufe EBIT werden im Jahresabschluss 2019 zu einer höheren Steuerquote auf Gruppenstufe führen, heisst es weiter. Weil die Mikron Gruppe nicht mit einer kurzfristigen Erholung der Automobilindustrie und der operativen Ergebnisse der betroffenen Gesellschaften rechnet, müssen möglicherweise zudem die aktivierten steuerlichen Verlustvorträge im Jahresabschluss 2019 zum Teil wertberichtigt werden. Insgesamt werden diese Steuereffekte das Unternehmensergebnis nach Steuern im Vergleich zum Vorjahr erheblich schmälern, heisst es weiter. mt

Stichwörter: Mikron, Wirtschaft, Bilanz, Ergebnis

Nachrichten zu Wirtschaft »