Sie sind hier

Öffentlicher Verkehr

Betrieblich erfolgreiches Geschäftsjahr für die BLS

Aus betrieblicher Sicht hat die BLS ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 erlebt: In allen vier Geschäftsfeldern Personenmobilität, Infrastruktur, Güterverkehr und Immobilien hat sie Gewinn erwirtschaftet.

Symbolbild: Keystone

Im Jahr 2018 sind 66,3 Mio. Menschen mit der BLS gereist – mehr als je zuvor. Die BLS rechnet damit, dass es bis im Jahr 2040 auf ihrem heutigen Liniennetz etwa 90 Mio. Fahrgäste sein werden. Dank der gestiegenen Passagierzahlen konnte die BLS im vergangenen Jahr bei allen Transportmitteln – Bahn, Bus, Schiff und Autoverlad – den Umsatz aus verkauften Billetten steigern. Auch im Güterverkehr hat die BLS höhere Verkehrserträge erzielt, weil sie mehr Güter als Hauptfrachtführer transportieren konnte. Insgesamt lag der Umsatz um 7,2 Prozent über dem Vorjahr – dieses starke organische Wachstum übertrifft die Erwartungen der BLS, heisst es in der Medienmitteilung.

Aus betrieblicher Sicht hat die BLS im vergangenen Jahr in allen vier Geschäftsfeldern ein positives Ergebnis erwirtschaftet. Die Gewinne betragen beim Güterverkehr 2,3 Mio., bei der Infrastruktur 1,3 Mio., bei den Immobilien 0,5 Mio. und bei der Personenmobilität 7,1 Mio. Franken. Zur Personenmobilität gehören der regionale Bahn- und Busverkehr, die Schifffahrt und der Autoverlad. Trotz des betrieblich erfolgreichen Jahres weist die BLS ein negatives Konzernergebnis von -12,6 Mio. Franken aus, weil die Kompensation aufgelaufener Zinsdifferenzen und eine Wertberichtigung bei der Schifffahrt das Ergebnis belasten, heisst es weiter. mt

Nachrichten zu Wirtschaft »