Sie sind hier

Gurbrü

Raser mit 219 km/h gefahren

Die Kantonspolizei Bern hat am Mittwochnachmittag auf der Autobahn A1 bei Gurbrü ein Auto mit 219 km/h gemessen. Dem Lenker wurde der Führerausweis abgenommen und das Auto vorläufig sichergestellt.

Symbolbild Raser, Bild: bt/a

Am Mittwoch, 9. Juli kurz vor 14.00 Uhr ist ein auf der Autobahn A1 von Kerzers in Richtung Bern fahrendes Auto mit massiv übersetzter Geschwindigkeit gemessen worden.

Eine Polizeipatrouille konnte das Auto in der Folge in Bern-Brünnen anhalten.

Die Auswertung der Daten ergab, dass das Auto zum Zeitpunkt der Messung mit einer Geschwindigkeit von 219 km/h unterwegs war. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt auf dem betreffenden Autobahnabschnitt 120 km/h.

Führerausweis wurde abgenommen

Dem 33-jährigen Fahrer wurde der Führerausweis abgenommen und das Auto vorläufig sichergestellt.

Er wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen. mt

 

WEITERE MELDUNGEN VON DER STRASSE

- Ein verletzter Rollerfahrer und zwei Blechschäden: die Unfälle auf den Seeländer Strassen

Nachrichten zu Vermischtes »