Sie sind hier

Au-pair-Mädchen aus dem Welschland

Welche Rechte und Pflichten bestehen, wenn ein welsches Au-pair-Mädchen angestellt wird, welches im Haushalt sowie bei der Kinderbetreuung mithelfen, aber auch die Sprache erlernen soll?

<FONT SIZE=+2><B>Au-pair-Mädchen aus dem Welschland</B></FONT><P><B>Welche Rechte und Pflichten bestehen, wenn ein welsches Au-pair-Mädchen angestellt wird, welches im Haushalt sowie bei der Kinderbetreuung mithelfen, aber auch die Sprache erlernen soll?<BR>
</B><P>Ralph Weiss, Jurist<BR>
<P>Das Schweizerische Recht kennt keinen vorgegebenen Vertragstypus, der das Au-pair-Verhältnis regelt. Vielmehr handelt es sich bei der Vereinbarung um ein zusammengesetztes Gebilde, das Elemente aus verschiedensten Vertragsarten enthält.<BR>
<P><B>Die Basis<BR>
</B><BR>Basis bilden wohl die Teile aus Beherbergungs- und Arbeitsvertrag. Das Au-pair-Mädchen erhält Unterkunft, verbunden mit Verpflegung (ganz oder teilweise) und muss dafür gewisse Arbeiten leisten. <BR>
Die gegenseitigen geschuldeten Vergütungen werden dann aufgerechnet und in einem pauschalen Betrag zusammengefasst. Das ganze Au-pair-Verhältnis wird zwar auf eine feste Dauer abgeschlossen, sollte aber doch beim Vorliegen ausserordentlicher Umstände - wenn es in der Praxis «einfach nicht geht» - vorzeitig auflösbar sein.<BR>
Vorab müssen alle die Einzelfragen geregelt sein: Dauer der Arbeitszeit (normalerweise werden 40, 35 oder 30 Stunden vorgesehen), dann weiter die Ansätze der Entlöhnung.<BR>
Ein Au-pair-Verhältnis beinhaltet weiter Nebenpflichten der Gastfamilie: Zu denken ist an «Familienanschluss», Betreuung oder Hilfestellung beim Erlernen <BR>
der Sprache. Weiter ist darauf zu achten, dass allenfalls Sozialversicherungsbeiträge zu leisten sind und dass die nötigen Versicherungen (Unfall, eventuell Haftpflicht) bestehen. Ist die entsprechende Person noch nicht volljährig, muss der Vertrag zwingend mit den Eltern geschlossen werden.<BR>
Da das Verhältnis komplex ist und verschiedene Personen betrifft, werden in der Regel alle Beteiligten darin eingebunden.<BR>
<P><B>Vorlagen verwenden<BR>
</B><BR>Es macht keinen Sinn, alle diese Fragen selber aufspüren und regeln zu wollen - meistens geht dann gleichwohl etwas vergessen. Das Beste ist, man verwendet vollumfänglich eine bewährte Vertragsvorlage - und passt diese <BR>
allenfalls noch in Einzelpunkten an.<BR>
Ein Muster ist erhältlich beim Sekretariat Hauswirtschaft Schweiz, Maiackerweg 14, in 8964 Rudolfstetten (Telefonnummer und Fax 056 631 69 00). Erhältlich sind an derselben Stelle ebenfalls Richtlinien fur die Bezahlung. Ebenfalls die Agenturen, die Au-pair-Verhältnisse vermitteln (Adressen sind an derselben Stelle erhältlich), richten sich nach diesen Vorlagen.<BR>

Nachrichten zu Vermischtes »