Sie sind hier

Seeland

Zweimal Gold und neunmal Silber am Grand Prix du Vin Suisse

Ein toller Erfolg für die Winzerinnen und Winzer vom Bielersee: Am Grand Prix du Vin Suisse 2019 wurden sie zweimal mit der Gold- und neunmal mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Symboldbild: Pixabay
Je eine Gold- und eine Silbermedaille holte sich Robert Andrey aus Schafis (Gold für den Chardonnay Le Landeron 2018, Silber für den Pinot Gris 2018), über die andere Goldauszeichnung durfte sich Stephan Martin vom Ligerzer Weingut am Stägli freuen, dessen 2018er Oeil de Perdrix prämiert wurde.
 
Drei Silbermedaillen holte sich der Ligerzer Winzer Beat Burkhardt vom Weingut Bielerhaus: Silber erhielten sein Sylvaner 2018, der Bijou des Blancs 2018 sowie der 2018er Pinot Noir.
 
Mit Silber ausgezeichnet wurden ausserdem:
Johannes Louis aus Schafis für seinen Ligerzer Chasselas 2018, Olivier und Alexandra Perrot mit dem 2018er Sauvignon Blanc, Giauque Weinbau in Ligerz mit dem 2018er Pinot Noir „Hinter der Kirche“, Lorenz Hämmerli aus Ins für den Hämmerli Sauvignon Blanc 2018 sowie Ruth Wysseier und Werner «Swiss» Schweizer (Räblus Weinbau, Vingelz) für ihren Blanc de Noir Vin Mousseux.
 
Der Grand Prix du Vin Suisse, der von VINEA und der Zeitschrift VINUM organisiert wird, ist die Referenzprämierung für Schweizer Weine. Jährlich reichen mehr als 550 Produzenten an die 3000 Weine ein, die von 170 erfahrenen Degustatoren bewertet werden. Eine Auswahl der prämierten Weine können in der Vinothek Pfropfhaus in Twann degustiert werden. mt/db

Nachrichten zu Seeland »