Sie sind hier

Psychologie

Suchthilfe Berner Jura ist neu organisiert

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) hat im letzten Jahr die Suchthilfe-Angebote der Fondation Contact Jura bernois mit den Angeboten im deutschsprachigen Kantonsteil zusammengeführt. Die Neuorganisation ist nun abgeschlossen, wie die GEF mitteilt.

Symbolbild: Keystone

Keine Trennung mehr
Seit 1. Juli 2018 erbringen die beiden Stiftungen Contact und Berner Gesundheit die Angebote kantonsweit. Die Trennung zwischen legalen und illegalen Substanzen wurde aufgehoben. Das gilt nun auch im Berner Jura.

Contact ist für die Aufgaben in der Schadenminderung und Überlebenshilfe zuständig. Die Berner Gesundheit stellt die Angebote der ambulanten Beratung und Therapie sowie der Gesundheitsförderung und Prävention bereit.

Begleitgruppe aufgelöst
Die Neuorganisation wurde von einer Arbeitsgruppe begleitet, an der neben den Delegierten der GEF auch Vertreterinnen und Vertreter aller beteiligten Organisationen mitgewirkt haben. Zusätzlich beteiligt waren Mitglieder des Conseil du Jura bernois und des Conseil des affaires francophones du district bilingue de Bienne.

Aufgrund der erfolgreichen Neuorganisation haben die Mitglieder beschlossen, die Begleitgruppe aufzulösen. mt

Info: Weitere Informationen unter www.santebernoise.ch und www.contact-aideaddiction.ch.

Nachrichten zu Seeland »