Sie sind hier

Seeland

Schwer verletzter Mann in Grenchen

Am Bahnhof Grenchen Süd ist es am Samstagmorgen zu einer Schlägerei unter mehreren beteiligten Personen gekommen. Ein Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolbild: Keystone

Am Samstag ging bei der Kantonspolizei Solothurn, kurz vor 06:00 Uhr, eine Meldung über eine tätliche Auseinandersetzung am Bahnhof Süd ein. Involviert waren mehreren Personen. Vor Ort konnte nicht abschliessend geklärt werden, wie viele Personen an der Schlägerei beteiligt waren. Ein 20-jähriger Mann aus Eritrea wurde im Anschluss mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht. Entsprechende Ermittlungen sind umgehend aufgenommen worden. Personen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, sind gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Grenchen in Verbindung zu setzen, Telefon 032 654 39 69. pks

****************************************************

Dotzigen: Motorradfahrer verletzt
Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Bürenstrasse ein Selbstunfall. Ein Motorradfahrer kam dabei aus noch unbekannten Gründen zu Fall. Der Fahrer zog sich Verletzungen zu und musste mit der Ambulanz in das Spitalzentrum nach Biel gefahren werden.

Sonceboz: Unfall auf der A16
Am Samstagmorgen kam es auf der Autobahn A16 bei Sonceboz zu einem Selbstunfall. Ein Automobilist verlor bei der Ausfahrt die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam von der Strasse ab. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Sutz: Fussgängerin von Auto erfasst
Am Freitagnachmittag ist die Ambulanz an den Alchisgraben gerufen worden. Ein Personenwagen hat eine Fussgängerin erfasst. Diese zog sich Verletzungen zu und musste in das Spitalzentrum nach Biel gefahren werden. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Valbirse: Waschmaschine brannte
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist die regionale Feuerwehr nach Valbirse gerufen worden. In der Liegenschaft Nummer 6 brannte eine Waschmaschine. Die angeforderte Ambulanz betreute Personen an Ort und Stelle. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch nicht bekannt.

Texte: Arthur Sieber
 

Nachrichten zu Seeland »