Sie sind hier

Lyss

Kantonsbeitrag an ökologische Aufwertung des Lyssbachs

Der Lyssbach soll zwischen der Brücke der SBB-Linie Lyss–Aarberg und dem Bärenkreisel in Lyss ökologisch aufgewertet werden. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat dafür einen Beitrag von rund 648'000 Franken bewilligt.

Bild: bt/a

Nach den Hochwasserereignissen vom Sommer 2007 wurde die Abflusskapazität des Lyssbachs optimiert. Steine, Ufervegetation und auch die historische Wehranlage der «Unteren Mühle» wurden zu Gunsten einer grösseren Hochwassersicherheit so weit wie möglich entfernt. Nach dem Bau des Lyssbachstollens können die Massnahmen weitgehend rückgängig gemacht und der Bach kann ökologisch aufgewertet werden. Auch die historische Wehranlage der denkmalgeschützten Mühle wird wiederaufgebaut.

*****************

Kantonsbeitrag an Korrektur des Jäisbachs in Jens

Das Dorf Jens soll besser vor Hochwassern des Jäisbachs geschützt und der Bach soll ausserhalb des Siedlungsgebiets wieder naturnaher werden. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat für das Projekt einen Beitrag von rund 811'000 Franken bewilligt. Der Jäisbach ist in den letzten Jahren mehrfach über die Ufer getreten. Grund dafür ist hauptsächlich die ungenügende Abflusskapazität. Deshalb sollen das Bachbett aufgeweitet und die Durchlässe vergrössert werden. Ausserhalb des Siedlungsgebiets soll der Bach ökologisch aufgewertet werden. mt

Stichwörter: Lyss, Lyssbach, Jens

Nachrichten zu Seeland »