Sie sind hier

Lyss

Försterausbildung wird 50 Jahre alt

Die Stiftung Interkantonale Försterschule Lyss feierte am vergangenen Wochenende ihr 50-jähriges Jubiläum mit einem Jubiläumsfest und einem Tag der offenen Tür. Insgesamt fanden am Wochenende über 600 Personen den Weg ins zweisprachige Bildungszentrum Wald nach Lyss.

Symbolbild: pixabay.com

Die Stiftung Interkantonale Försterschule Lyss, eine Stiftung mit elf Trägerkantonen aus der Nord- und Westschweiz, feierte am vergangenen Freitag das 50-jährige Jubiläum mit über 100 Gästen aus dem Wald- und Bildungsbereich sowie aus Verwaltung und Politik. Der Grossratspräsident des Kantons Bern, Jürg Iseli, überbrachte Gratulationsworte des Standortkantons und bedankte sich für das Engagement der Schule in der forstlichen Ausbildung. An einem einem Podiumsgespräch berichteten Absolventen der ersten Ausbildungsjahrgange aus der Pionierzeit der Schule während zwei aktuelle Studierende aus dem heutigen Schulalltag erzählten.

Den Wandel aktiv gestalten
William Besse, ex-Skirennfahrer und Gemeinderat von Bagnes im Kanton Wallis thematisierte die Herausforderungen der Forstbranche aus Sicht einer Waldeigentümerin und rief die Schule dazu auf, innovativ zu bleiben und den Wandel aktiv anzugehen. Jürg Walder, Direktor des Bildungszentrums Wald, ging schliesslich auf aktuelle Tendenzen in der Bildung ein: „Wir müssen uns aktiv mit den Bedürfnissen zukünftiger Studierenden-Generationen in Bezug auf individualisierte und flexibilisierte Bildungsangebote sowie digitale Lernmethoden befassen“. Für einen abwechslungsreichen Abend sorgte der Komiker Michel Gammenthaler, welcher durch das Programm führte.

Beliebter Förster-Waldparcours
Der Tag der offenen Tür am Samstag zog rund 500 Besucherinnen und Besucher an. Beliebt war der Waldrundgang aus der Förster-Perspektive, welcher Einblicke in waldbauliche Themen ermöglichte. Auf dem Rundgang durch das Bildungszentrum Wald gab es vieles zu entdecken: unter anderem die verschiedenen Waldberufe, den Schulalltag der Studierenden, einen Forstmaschinen-Simulator, die vielfältigen Schulräume sowie den Hotellerie-Trakt. Eindrücklich und gut besucht waren auch die Holzhauerei-Demonstrationen, die für viel „Action“ sorgten. Auch für die jungen Besucherinnen und Besucher wurde einiges geboten: besonders attraktiv war das Tret-Traktorrennen, welches von über 60 Kindern absolviert wurde. mt

Nachrichten zu Seeland »