Sie sind hier

Pieterlen

Ein Schwerverletzter nach Unfall

In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich in Pieterlen ein Selbstunfall. Der Autolenker wurde schwer verletzt und mittels Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Symbolbild: Keystone

Die Kantonspolizei Bern wurde am Samstag kurz nach 01:15 Uhr informiert, dass sich in Pieterlen auf der Bielstrasse auf der Höhe der Tankstelle ausserhalb des Dorfes in Richtung Biel, ein Selbstunfall ereignet habe.

Vor Ort fanden die Rettungskräfte ein Auto, das neben der Tankstelle gegen eine Geländerabschrankung geprallt war. Ein Mann befand sich neben dem Fahrzeug auf dem Boden. Der schwer verletzte Lenker wurde sofort von einem Ambulanzteam erstversorgt und schliesslich von einer Rega-Crew ins Spital gebracht.

Um dem Hubschrauber die Landung zu ermöglichen, wurde die Bielstrasse für fast 45 Minuten komplett für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr LePiMe war ebenfalls vor Ort, um aus dem Auto auslaufende Flüssigkeiten zu binden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Da der genaue Unfallhergang zurzeit noch unklar ist, sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die zwischen 00.00 und 1.15 Uhr einen schwarzen Volkswagen Modell Polo in der Gegend beobachtet haben, werden gebeten, sich unter +41 32 324 85 31 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. pkb

Nachrichten zu Seeland »