Sie sind hier

Aarberg

Drei Männer nach Einbrüchen in Haft

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen in Zusammenhang mit einer Anhaltung von drei mutmasslichen Einbrechern in Aarberg von Ende Februar abgeschlossen. Die Beschuldigten befinden sich derzeit in Haft.

Symbolbild: Keystone

Am 21. Februar wurde in Aarberg eine Personenkontrolle von drei Männern durchgeführt, heisst es in der Medienmitteilung.

Einer der Männer ergriff beim Anblick der Polizei die Flucht. Er konnte angehalten und mit den anderen Beiden auf eine Polizeiwache verbracht werden. Anlässlich dieser Kontrolle konnte bei den drei Männern Deliktsgut aus einem Einbruch sichergestellt werden. Die drei mutmasslichen Einbrecher wurden folglich durch die zuständige Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland verhaftet.

Im Zuge weiterer Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die Beschuldigten im Zeitraum vom 9. bis 21. Februar neun Einbrüche in Ein- und Mehrfamilienhäuser im Kanton Bern verübt haben dürften. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf zirka 12 000 Franken. Bei den Einbrüchen war ein Sachschaden von rund 22 000 Franken entstanden. Die drei Männer sind teilgeständig und werden sich wegen Diebstahl, Hausfriedensbruch sowie Sachbeschädigung vor der Justiz zu verantworten haben, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Seeland »