Sie sind hier

Pferdesport

Die Schweiz blickt
 nach Aarberg

Die zwei Höhepunkte im Vereinsjahr des KRV Seeland-Aarberg werden die Pferdesporttage vom 29. Mai
 bis 2. Juni und die Dressurtage vom 12. bis 14. Juli sein.

Symbolbild: Pixabay

Eine stattliche Zahl Mitglieder hat sich im Restaurant Weisses Kreuz in Kallnach zur 121. Hauptversammlung des KRV Seeland-Aarberg eingefunden.

Präsidentin Bettina Eggimann-Peter führte durch die effizient gestaltete Versammlung und erinnerte im Jahresbericht an die verschiedenen Anlässe. Bei allen Ritten konnte sie eine grosse Beteiligung vermelden. Nach der Vorstellung des Berichtes war klar: es war ein reich befrachtetes und abwechslungsreiches Vereinsjahr.

Bei den statutarischen Geschäften gab es keine grossen Diskussionen. Die Anpassungen an die Statutenrevision und an das Organisationsreglement wurden angenommen.

Ein reger Austausch gab es lediglich beim Traktandum Schwingfest 2020 und den Informationen aus dem Zentralschweizerischen Kavallerie- und Pferdesportverband betreffend neuer Aufnahmekriterien für Vereine. Die Vereinsrechnung sieht erfreulich aus.

Die fleissigste Reiterin des Jahres war die Präsidentin Bettina Eggimann-Peter vor Rebecca Moser und Deborah Banz. Bei den Junioren war es Laura Tüscher vor Anaïs Dubois du Nilac und Melina Koller.

Auch das Vereinsjahr 2019 steht ganz im Zeichen der Pferdesporttage vom 29. Mai bis 2. Juni und der Dressurtage vom 12. bis 14. Juli. Aarberg ist wiederum Qualifikationsplatz für die Schweizer Meisterschaft Elite. Am Samstagabend findet ein Six Barres Springen statt. Die Vorbereitungsarbeiten haben bereits begonnen. Das Organisationskomitee hat ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Mit dem Dank an alle Mitglieder für die Hilfsbereitschaft und mit guten Wünschen für Pferd, Reiterinnen und Reiter schloss die Präsidentin die Versammlung. mt

Nachrichten zu Seeland »