Sie sind hier

Kappelen

Containerprovisorium im Bundesasylzentrum Kappelen

Der Bund wird ein Containerprovisorium auf dem Areal des Bundesasylzentrums (BAZ) Kappelen erstellen. Darin stehen ab Herbst für ungefähr ein Jahr Unterkunftsplätze für Asylsuchende zur Verfügung. Die Container schaffen jene Kapazitäten, die temporär fehlen – ab Herbst stehen in Kappelen insgesamt 270 Unterbringungsplätze zur Verfügung.

Bild: bt/a

Das SEM trifft diese Massnahmen im Hinblick auf einen allfälligen Anstieg der Asylgesuchszahlen und um die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in seinen Unterbringungsobjekten weiterhin einhalten zu können.

Im BAZ Kappelen wird das Staatssekretariat für Migration SEM langfristig 270 Unterbringungsplätze für Asylsuchende betreiben. Der provisorische Betrieb mit vorerst 160 Plätzen wurde 2018 aufgenommen. Um die definitiven Unterbringungsstrukturen mit ihrer vollen Kapazität bereithalten zu können, stehen aktuell Neu- und Umbauten in mehreren Etappen an. Für diese Bauarbeiten wurde im Mai 2019 die Plangenehmigung erteilt; im September 2019 starteten die Bauarbeiten unter Betrieb. Eine erste Etappe soll im Herbst fertiggestellt werden, die zweite und letzte Etappe voraussichtlich im Sommer 2021. Dann stehen die vereinbarten 270 Plätze in den definitiven Gebäuden bereit.

Wegen der laufenden Bauarbeiten für den BAZ-Neubau und eines Gebäudeschadens im bestehenden, seit November 2019 vorübergehend stillgelegten Altbau, stehen derzeit in Kappelen keine Plätze zur Verfügung. Das bestehende BAZ-Gebäude wurde im Februar 2020 durch Unbekannte beschädigt.
Zur Einhaltung der wegen des Coronavirus geltenden Distanzregeln in den BAZ und um den allfälligen Anstieg der Asylgesuchszahlen auffangen zu können, sind ausreichende Unterbringungskapazitäten aber notwendig. Die bereits beschlossene Eröffnung des BAZ Boltigen schafft in dieser Hinsicht etwas Abhilfe. Zudem soll ein Containerprovisorium mit bis zu 160 Schlafplätzen auf dem BAZ-Areal in Kappelen helfen, die fehlenden Kapazitäten innert nützlicher Frist aufzubauen.

Die Vorbereitungen zur Installation des Containerprovisoriums ab Juli laufen. Ab September sind die Container bezugsbereit. Kurz darauf stehen nach Abschluss der ersten Bauetappe weitere 110 Plätze in einem Neubau bereit, wodurch in Kappelen die mit Kanton und Gemeinde vereinbarten 270 Plätze zur Verfügung stehen. Solange jedoch die Distanzregeln zur Eindämmung des Coronavirus gelten, werden diese nur rund zur Hälfte belegt.

Das SEM geht davon aus, das Containerprovisorium bis im Sommer 2021 zu nutzen, da auf diesen Zeitpunkt hin die zweite Bauetappe abgeschlossen und das neue BAZ Kappelen mit total 270 Unterbringungsplätzen zur Verfügung steht. mt

Nachrichten zu Seeland »