Sie sind hier

Wein

Bielerseewinzer erneut ausgezeichnet

An der internationalen Weinprämierung in Zürich konnten die Winzer vom Bielersee drei Gold- und acht Silbermedaillen einheimsen.

Symbolbild: Pixabay

Ein grosser Erfolg an der 26. Internationalen Weinprämierung Zürich: Drei Golddiplome, acht Silberdiplome und 14 als gut diplomierte Weine können die Winzerinnen und Winzer vom Bielersee in der diesjährigen Prämierung vorweisen. Damit konnten die starken Resultate vom Vorjahr sogar noch deutlich übertroffen werden.

Gleich zweimal Gold holte sich der Erlacher Winzer Fredi Marolf (Marolf Weinbau) mit dem Erlacher Chasselas Burgerwy 2018 und dem Erlacher Chasselas 2018. Über das dritte Golddiplom durfte sich Lorenz Hämmerli (Weingut Hämmerli, Ins) für seinen Anker weiss Blanc de Noir 2018 freuen. Drei Silberdiplome gingen an Adrian Klötzli (Weingut zum Twannbach); prämiert wurden dessen Ligerzer Chasselas 2018, der Süsswein Klötzli – Le Rêve 2016 sowie der Klötzli – Rosé de Pinot noir 2018. Zweimal Silber holte sich ausserdem Robert Andrey (Schafis) mit dem Chardonnay Barrique Vertmont 2018 und dem Oeil de Perdrix 2018. Die weiteren Silberdiplome: Nochmals Fredi Marolf (Marolf Weinbau, Erlach) für den Tschugger Chardonnay 2018, Andreywein Ligerz für deren Arvalus 2016 sowie Ruth Wysseier und Werner «Swiss» Schweizer (Räblus Weinbau, Vingelz) für ihren Blanc de Noir Vin Mousseux.

Mehr als 2200 Weine wurden durch eine Jury von rund 150 Fachleuten verkostet und bewertet. Eine Auswahl der prämierten Weine kann in der Vinothek Pfropfhaus in Twann degustiert werden. mt

Nachrichten zu Seeland »