Sie sind hier

Grenchen

100 Jahre Grenchenbergtunnel: Eine Sonderausstellung erinnert

Am Donnerstag, 17. September, wird im Kultur-Historischen Museum Grenchen die neue Sonderausstellung “Grenchen – Moutier retour. 100 Jahre Grenchenbergtunnel“ eröffnet. Erstmals haben die Museumsmacher die Ausstellung zweisprachig realisiert.

Bilder: zvg

Neben der Museumsausstellung gibt es einen Jubiläumsweg vom Bahnhof Nord zum Tunneleingang, eine Ausstellung in Moutier sowie eine zweisprachige Publikation. Zahlreiche Veranstaltungen von Vorträgen über öffentliche Stadtführungen, Eventtage und Programme für Kinder und Schulen umrahmen die Ausstellungen.

Bald ist es soweit
Am 1. Oktober 1915 wurde der Grenchenbergtunnel zwischen Grenchen und Moutier eröffnet. Das Kultur-Historische Museum und das Musée du Tour Automatique et d’Histoire de Moutier nehmen das Jubiläum zum Anlass, je eine Ausstellung und eine zweisprachige Publikation zu realisieren.

Die Ausstellungen und die sie begleitenden Aktivitäten sollen auf den Bau des Tunnels und die wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der Eisenbahnlinie durch den Grenchenberg aufmerksam machen. Es wird aber auch das Leben der Tunnelarbeiter gezeigt und dargestellt, wie der Bau der Eisenbahn die Landschaft und die Siedlungen veränderte.

Am 17. September um 19:15 Uhr findet im Kultur-Historischen Museum Grenchen die Vernissage der Ausstellung statt. Diese Ausstellung dauert bis zum 22. Juni 2016. Kinder entdecken in dieser Ausstellung mit einem Suchspiel und Wettbewerb viel Spannendes über den Bau der Moutier–Lengnau–Bahn. An der Vernissage sprechen Stadtpräsident François Scheidegger, Stiftungsratspräsident des MTAH Francis Koller aus Moutier sowie Lukas Walter, Präsident der Stiftung Museum Grenchen.

Auf dem Jubiläumsweg lässt es sich auch vor Ort auf 14 Plakaten die Geschichte des Tunnelbaus vom Bahnhof Nord zum Tunneleingang und zur Alpenstrasse, der früheren Tunnel-bauarbeitersiedlung erkunden. Ein Flyer erläutert die Standorte der 14 Stationen. Er ist im Migrolino beim Bahnhof Nord sowie im Museum gratis zu beziehen. Diese Plakate stehen bis 25. November  2015.

In Moutier läuft die Ausstellung während des ganzen Monats Oktober. Die öffentliche Vernissage in Moutier findet am 1. Oktober 2015 um 19:15 Uhr statt. Die Ausstellung befindet sich im alten Güterbahnhof auf der anderen Seite des Bahnhofs Moutier. Ein Spezialticket ermöglicht den Besuch beider Ausstellungen inklusive Zugfahrt. Zu kaufen gibt es dies in einem der beiden Museen. mt

Weitere Infos: www.museumgrenchen.ch

Nachrichten zu Seeland »