Sie sind hier

Film des Jahres 2020

Ein Jahr gratis ins Kino

Es ist wieder soweit: Wir suchen den Film des Jahres 2020. Welches war für Sie der beste Film im vergangenen Jahr? Nehmen Sie teil und gewinnen Sie tolle Preise.

Szene aus "Tenet", Bild: Keystone

Der Wettbewerb – trotz allem
Die Coronakrise betrifft praktisch jeden Bereich unseres Lebens und die Kinos sind gefühlt seit einer Ewigkeit geschlossen – und ein Ende scheint noch nicht in Sicht. Trotzdem oder besser: genau deshalb haben wir uns in Zusammenarbeit mit der Cinevital AG entschieden, den Filmwettbewerb auch in diesem Jahr durchzuführen. Weil wir an das Kino glauben, weil wir glauben, dass unsere Leserinnen und Leser das auch tun und weil wir darauf vertrauen, dass es irgendwann wieder möglich sein wird, in die Lichtspielhäuser zu gehen.

So können Sie mitmachen
Schicken Sie eine Mail an: internet@bielertagblatt.ch. Bitte mit dem Stichwort «Film des Jahres», dem gewählten Titel (die Antwort hat keinen Einfluss auf die Verlosung) und der vollständigen Adresse mit Telefonnummer. Pro Teilnehmer ist nur eine Stimmabgabe erlaubt. Einsendeschluss ist Dienstag, 19. Januar 2021, um 10:00 Uhr.

Gratis ins Kino
1. Preis: Ein Jahr lang gratis in die Kinos der Cinevital AG (zwei Personen).
2. Preis: Ein Jahr lang gratis in die Kinos der Cinevital AG (eine Person).
3. Preis: Ciné-Gold-Card (zehn Kinoeintritte).
4. Preis: Fünf Kinobillette für Kinos der Cinevital AG.

Info: Die Preise werden von der Cinevital AG offeriert.

Alle Sieger auf einen Blick
Der Filmwettbewerb hat eine lange Tradition. Bereits seit 1988 wählen die Leserinnen und Leser des «Bieler Tagblatt» ihre Lieblingsfilme. Was auffällt: Das einheimische Filmschaffen ist beliebt beim Seeländer Publikum. Bereits siebenmal gewann eine helvetische Produktion.

Die Sieger im Überblick:
1988: «Cry Freedom»
1989: «Rain Man»
1990: «Pretty Woman»
1991: «Dances With Wolves»
1992: «JFK»
1993: «Sister Act»
1994: «Forrest Gump»
1995: «Bridges of Madison County»
1996: «Il Postino»
1997: «The English Patient»
1998: «Titanic»
1999: «Notting Hill»
2000: «Billy Elliot»
2001: «Amélie Poulain»
2002: «A Beautiful Mind»
2003: «Lord of The Rings»
2004: «Les choristes»
2005: «Mein Name ist Eugen»
2006: «Die Herbstzeitlosen»
2007: «Ratatouille»
2008: «Bienvenue chez les Ch’tis»
2009: «Avatar»
2010: «Inception»
2011: «Intouchables»
2012: «More Than Honey»
2013: «Zum Beispiel Suberg»
2014: «Der Goalie bin ig»
2015: «Schellen-Ursli»
2016: «The Revenant»
2017: «Die göttliche Ordnung»
2018: «Bohemian Rhapsody»
2019: «Green Book»
 

Nachrichten zu Kultur »