Sie sind hier

Kanton Bern

Standort der BLS-Werkstätte Chliforst Nord aufgenommen

Die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern hat die geplante BLS-Werkstätte im Gebiet «Chliforst Nord» in Bern im kantonalen Richtplan festgesetzt. Der Bundesrat hat bereits am 7. Dezember 2018 diesen Standort im Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene, aufgenommen.

Symbolbild: Keystone

Mit seinem Beschluss hat der Bundesrat die Haltung des Regierungsrates in Bezug auf die Realisierung einer BLS-Werkstätte im Westen von Bern bestätigt. Den entsprechenden Antrag für den Standort Chliforst Nord stellte der Regierungsrat im April 2018 an den Bund. Dieser Antrag war das Ergebnis der Interessenabwägung nach dem Anhörungsverfahren zu den Anpassungen des Sachplans Verkehr, heisst es in der Medienmitteilung.

Chliforst Nord ist die beste Lösung
Der Regierungsrat stellte damals fest, dass der Evaluationsprozess der Begleitgruppe Werkstätte BLS transparent und nachvollziehbar sei. Für die neue Werkstätte habe kein optimaler Standort in einer bestehenden Bauzone gefunden werden können. Der Standort Chliforst Nord stelle die beste Lösung dar, da insgesamt die Auswirkungen auf Mensch, Landschaft und Umwelt unter den geprüften Varianten am geringsten seien.

Mit der Aufnahme des Vorhabens in den Sachplan Verkehr und in den kantonalen Richtplan ist die Grundlage geschaffen, damit das Bundesamt für Verkehr das Plangenehmigungsverfahren starten kann, heisst es weiter. mt

Nachrichten zu Kanton Bern »