Sie sind hier

Bildung

Regierungsrat fordert neue Vorlage für französischsprachige Schule

Der Regierungsrat des Kantons Bern lehnt die Totalrevision des Bundesgesetzes über Beiträge für die kantonale französischsprachige Schule in Bern (ECLF) ab und beantragt eine grundlegende Überarbeitung einer neuen Vorlage.

Symbolbild: Pixabay

Mit dem neuen Gesetz gibt der Bund die Verantwortung für die ECLF vollständig an den Kanton Bern ab. Er zieht sich damit aus der Mitverantwortung für eine seit mehr als 60 Jahren gelebte, konkrete Massnahme zur Verständigung und zum Austausch zwischen den Sprachgemeinschaften in der Bundeshauptstadt zurück., heisst es in der Medienmitteilung.

Die ECLF wurde Mitte des letzten Jahrhunderts gegründet und geht auf einen speziellen, gemeinsamen Willen von Bund und Kanton zurück. Die Schule kann von Kindern französisch-, italienisch- oder romanischsprachiger Eltern besucht werden. Sie erleichtert es den Familien, in der deutschsprachigen Bundeshauptstadt zu leben und gleichzeitig ihre sprachlichen und kulturellen Wurzeln an die Kinder zu vermitteln. mt


 

Nachrichten zu Kanton Bern »