Sie sind hier

Zeugenaufruf

Mit entwendetem Auto vor Polizei geflüchtet

Am Sonntagabend hat ein Autolenker versucht, sich einer Polizeikontrolle in Zollikofen zu entziehen. Er konnte nach einer Fluchtfahrt in Jegenstorf gestoppt und angehalten werden. Das Auto war als gestohlen gemeldet. Der Autolenker befindet sich in Haft.

Symbolbild: Pixabay

Kontrollschild als gestohlen gemeldet
Am Sonntag, 12. August kurz nach 19.30 Uhr, stellte ein Polizist der Kantonspolizei Bern in Lyss auf der Bielstrasse in Richtung Suberg ein Auto mit einer auffälligen Fahrweise fest. Erste Abklärungen ergaben, dass dessen Kontrollschilder als gestohlen gemeldet waren. Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern konnte das fragliche Auto schliesslich in Zollikofen sichten und wollte es zur Kontrolle anhalten, heisst es in der Medienmitteilung.

 

Fluchtfahrt durch Strassensperre
Der Lenker leistete der Aufforderung, anzuhalten, keine Folge und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Die Patrouille nahm umgehend die Nachfahrt mit eingeschalteten Warnvorrichtungen auf. Auf der Fluchtfahrt durch Moosseedorf und Schönbühl umfuhr der Flüchtende eine Strassensperre und setzte die Fahrt über Bäriswil, Hindelbank und Münchringen bis nach Jegenstorf fort. Dabei mussten verschiedentlich massiv übersetzte Geschwindigkeiten und gefährliche Fahrmanöver festgestellt werden, so insbesondere in der Nassegasse in Moosseedorf, wo zum Zeitpunkt der Durchfahrt auch mehrere Fussgänger unterwegs waren, heisst es weiter.

 

Auch das Auto als gestohlen gemeldet
Gegen 20.05 Uhr konnte das flüchtende Fahrzeug beim Schloss Jegenstorf von einer der zur Unterstützung beigezogenen Patrouillen gestoppt und angehalten werden. Der Lenker wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht, wo festgestellt wurde, dass nebst den Kontrollschildern auch das Auto als gestohlen gemeldet und der Mann selber zur Verhaftung ausgeschrieben war. Der 20-Jährige befindet sich seither in Haft, heisst es in der Pressemitteilung.

 

Zeugenaufruf
Weitere Ermittlungen den Ereignissen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, insbesondere die erwähnten Fussgänger, die Angaben zur Fahrweise des Autos machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 344 51 11 zu melden, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Kanton Bern »