Sie sind hier

Impfen

Im Kanton Bern werden bald die Jugendlichen geimpft

Der Kanton Bern schaltet heute 30’000 neue Ersttermine für die laufende und nächste Woche in den Impfzentren auf. Dies, nachdem am Wochenende eine Moderna-Lieferung in der Schweiz eingetroffen ist.

Symbolbild: Keystone

In den Arztpraxen sind weitere 20’000 Ersttermine direkt in den Praxen buchbar und in den Apotheken nochmals 5’500. Zusätzliche rund 4’500 Termine werden in Spitälern und durch mobile Teams (inkl. Impftruck) verwendet. 60’000 Dosen werden weiterhin für die Zweitimpfungen zurückgestellt, wie der Kanton Bern mitteilt. Die nächste Moderna-Lieferung wird in ähnlichem Umfang am Wochenende vom 12. Juni erwartet.


Gruppe R wird bald zugelassen
Die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) wird am 11. Juni 2021 die ersten Impfungen für Personen der Gruppe R (16- bis 17-Jährige) ermöglichen. Da lediglich der Impfstoff von Pfizer/Biontech zum Einsatz kommt, wurden in den Impfzentren BernExpo, Biel, Langenthal, Thun und Tavannes spezielle Impfprozesse vorbereitet.
Die GSI bittet die impfwilligen 16- und 17-jährigen Jugendlichen, sich bereits jetzt zu registrieren, damit die Terminvergabe in den Impfstrassen geplant werden kann. Sie können dies hier tun: be.vacme.ch. mt

 

Nachrichten zu Kanton Bern »