Sie sind hier

Verkehrskontrolle

Gezielte Lichtkontrollen durchgeführt

Die Kantonspolizei Bern hat Anfang Februar im ganzen Kanton gezielte Beleuchtungskontrollen bei Velos und E-Bikes durchgeführt. Ein Grossteil der kontrollierten Zweiradlenkenden war korrekt unterwegs.

Symbolbild: Keystone

Die Kantonspolizei Bern hat in der ersten Hälfte Februar 2019 gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. Im Rahmen des Jahresschwerpunkts Langsamverkehr wurde dabei an verschiedenen Standorten im ganzen Kanton Bern insbesondere die Beleuchtung von Velos und E-Bikes überprüft.

Insgesamt wurden während zweier Wochen über 8'200 Zweiradlenkende kontrolliert, heisst es in der Medienmitteilung. Ein Grossteil der kontrollierten Verkehrsteilnehmer – vielfach Pendler auf dem Arbeitsweg – war gut ausgerüstet und mit dem richtigen Licht unterwegs. Trotzdem wurden im Zuge der Kontrollen zur dunklen Tageszeit rund 420 Velos oder E-Bikes ohne Licht festgestellt. Weiter zeigte sich bei rund zwei Dutzend Zweirädern, dass diesen die gesetzlich vorgeschriebenen Rückstrahler fehlten. Den fehlbaren Lenkerinnen und Lenkern wurden Ordnungsbussen ausgestellt, heisst es weiter. Zahlreiche weitere Velo- und E-Bike-Lenkende wurden darauf aufmerksam gemacht, dass sowohl hinten wie auch vorne am Zweirad ruhende statt blinkende Lichter zu verwenden sind.

Die Kantonspolizei Bern macht mit Blick auf die anstehende Velosaison darauf aufmerksam, dass ein fahrtüchtiges Velo Grundvoraussetzung für eine sichere Fahrt ist. Deshalb sollten vor der ersten Verwendung nach den Wintermonaten vor allem Licht, Bremsen und Pneus der Zweiräder auf deren Funktionstüchtigkeit hin überprüft werden. pkb

Nachrichten zu Kanton Bern »