Sie sind hier

Kanton Bern

Gezielte Kontrollen durchgeführt

Die Kantonspolizei Bern hat am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag in Bern an mehreren Stellen gezielte Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Total wurden 15 Anzeigen und 66 Bussen ausgestellt.

Symbolbild: Keystone

Im Rahmen einer gezielten Aktion hat die Kantonspolizei Bern am Samstagabend, 17. November, sowie in der Nacht auf Sonntag, 18. November, in den Bereichen Bahnhofplatz, Weissensteinstrasse und Lorrainebrücke in Bern Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Im Rahmen dieser wurden rund 100 Fahrzeuge näher überprüft. Insgesamt wurden 66 Ordnungsbussen ausgestellt, der Grossteil davon wegen Geschwindigkeitsübertretungen. Mehrere Auto- und Velofahrer wurden gebüsst, weil sie ohne oder mit ungenügendem Licht unterwegs waren, heisst es in der Medienmitteilung.

Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz
15 Fahrzeuglenkende werden wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt – 12 davon wegen Überschreitens der jeweils erlaubten Höchstgeschwindigkeit, eine Person wegen Mängeln am Auto sowie eine weitere wegen Nichtsichern eines Hundes. Vier Lenkern wurde der Führerausweis vor Ort zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Drei davon waren mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, ein weiterer Lenker fuhr unter Alkoholeinfluss, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Kanton Bern »