Sie sind hier

Kanton Bern

Ecstasy-Pillen sichergestellt

In der Neujahrsnacht wurde in Bern ein mutmasslicher Drogenhändler angehalten. Der Mann trug Ecstasy und eine grössere Menge Bargeld auf sich. Er befindet sich in Haft.

Symbolbild: Keystone

Die Kantonspolizei Bern hat in der Nacht auf Mittwoch, 1. Januar 2020, in Bern einen mutmasslichen Drogenhändler angehalten. Gestützt auf Feststellungen, die den konkreten Verdacht auf den Handel mit Betäubungsmittel ergaben, beabsichtigte eine Patrouille gegen 04:15 Uhr, im Raum Schützenmatte einen Mann anzuhalten. 

Im Zuge der Anhaltung setzte sich der Mann massiv zur Wehr, zudem mischten sich weitere Personen in das Geschehen ein. Einige versuchten unter anderem, die Anhaltung zu stören beziehungsweise zu unterbinden, indem sie die Einsatzkräfte verbal bedrängten und mehrfach Flaschen in deren Richtung warfen. Schliesslich konnte der Mann unter Beizug weiterer Patrouillen angehalten werden.

Bei der nachfolgenden Kontrolle auf einer Polizeiwache wurden 83 Ecstasy-Pillen und knapp 3000 Franken Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Da der 27-jährige Beschuldigte im Zuge der Anhaltung eine leichte Verletzung erlitten hatte, wurde er zudem ärztlich versorgt. Schliesslich wurde der Mann gestützt auf fremdenpolizeiliche Abklärungen in Ausschaffungshaft versetzt. pkb

Stichwörter: Drogen, Kanton Bern, Polizei

Nachrichten zu Kanton Bern »