Sie sind hier

Kanton Bern

Der Kanton Bern will zusätzliche, fixe Standplätze für Fahrende

Der Kanton Bern beabsichtigt an vier Standorten definitive Durchgangs- oder Standplätze für Schweizer Fahrende einzurichten.

Symbolbild: pixabay

Weiteres zum Thema

Der Kanton Bern beabsichtigt in den Gemeinden Erlach, Muri bei Bern, Matten bei Interlaken sowie einem noch zu bestimmenden Standort im Oberaargau definitive Durchgangs- oder Standplätze für Schweizer Fahrende einzurichten. Die neuen Plätze sollen die beiden bestehenden und gut funktionierenden Durchgangsplätze in Thun-Allmendingen und Jegenstorf sowie die Standplätze in Biel und Bern ergänzen.  Staatskanzlei Kanton Bern/mt

 

Kommentare

Biennensis

Finde ich in Ordnung. Standplätze für Schweizer Fahrende in der Schweiz, weil aus der Schweiz! Dabei soll die Region Franche-Comté im Osten Frankreichs, die auf 250 Kilometer Länge an die benachbarte Schweiz grenzt nun endlich auch einmal vorwärts machen mit ihren Fahrenden aus Frankreich!


adalia

Ich hoffe für diese Menschen , dass diese Plätze an bequemer und bewohnbarer Lage sind und sich zum Bsp. nicht gerade neben der Autobahn befinden ....


Nachrichten zu Kanton Bern »