Sie sind hier

Grindelwald

Basejumper tödlich verunglückt

Am Sonntagnachmittag ist in Grindelwald ein Basejumper verunglückt. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Der Unfallhergang wird untersucht.

Symbolbild: Keystone
Am Sonntag, 12. September, kurz vor 14:45 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach in Grindelwald ein Basejumper abgestürzt sei. Gemäss ersten Erkenntnissen hatte sich der Mann in Begleitung von mehreren Personen zur Absprungstelle «Magic Mushroom» an der Eiger Nordwand begeben und war dort als Dritter in die Tiefe gesprungen. Nach dem Absprung geriet er aus noch zu klärenden Gründen in Schwierigkeiten und stürzte im Bereich «Im glatten Wang» unterhalb des Eiger Trails zu Boden.
 
Nach dem Unfall alarmierten Drittpersonen umgehend die Rettungskräfte. Der Verunfallte konnte durch einen Helikopter der Rega lokalisiert werden. Ein Notarzt konnte vor Ort jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 32-jährigen amerikanischen Staatsangehörigen. Ermittlungen zum genauen Unfallhergang sowie zu den Umständen wurden durch die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland aufgenommen. pkb
 
Stichwörter: Rega, Unfall, Grindelwald

Nachrichten zu Kanton Bern »