Sie sind hier

Bern

Autofahrer aufgepasst: Am Montag sind in Bern diverse Strassen gesperrt

Am Montag findet in Bern eine bewilligte Kundgebung statt. Aus diesem Grund werden verschiedene Strassen gesperrt.

Symbolbild: Keystone

Am Montagnachmittag, 29. Februar 2016, findet in Bern eine bewilligte Kundgebung mit Autos statt. Die Taxifahrer wehren sich gegen dabei gegen die Geschäftsmethoden des Konzerns Uber.

Im Gegensatz zu den Taxiunternehmen hält sich Uber nicht an vereinbarte Spielregeln: Dumpingpreise, fehlende Versicherung, keine Qualitätskontrolle. So kassiert der Konzern für sein Geschäftsmodell eine juristische Absage nach der anderen. In der Schweiz hat erst der Kanton Genf reagiert und den Fahrdienst verboten.

Es wird eine hohe Teilnehmerzahl erwartet. Bedingt durch den Anlass sind der Individualverkehr und der öffentliche Verkehr teilweise eingeschränkt.

So werden die Bundesgasse und die Amthausgasse von zirka 12.30 Uhr bis 16 Uhr gesperrt sein.

Während der Kundgebung ist zudem die Zufahrt zur Innenstadt erschwert. Insbesondere in den Bereichen Wankdorf, Rosengarten, Aargauerstalden, Muristrasse, Thunstrasse, Jungfraustrasse, Marienstrasse der Kirchenfeldbrücke, Kramgasse, Gerechtigkeitsgasse und Nydeggbrücke muss zwischen 12.30 Uhr und 16 Uhr mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Über Einschränkungen beziehungsweise Umleitungen des öffentlichen Verkehrs informiert BernMobil unter www.bernmobil.ch.
 

Nachrichten zu Kanton Bern »