Sie sind hier

Grimselpass

59 Lenker fuhren zu schnell

Die Kantonspolizei Bern hat am Freitag am Grimselpass gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. Von 1'319 gemessenen Fahrzeugen waren rund 60 zu schnell unterwegs.

Symbolbild: Keystone

Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion MOTO2000+ hat die Kantonspolizei Bern am Freitag, 2. August, auf der Grimselstrasse im Berner Oberland gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. An zwei Kontrollstellen in den Gemeinden Innertkirchen und Guttannen wurden insgesamt 1'319 Fahrzeuge gemessen, wobei 59 die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritten, heisst es in der Medienmitteilung.

In einem Fall passierte ein Motorrad die Kontrollstelle nach Abzug der gesetzlichen Toleranz mit 105 km/h. Erlaubt sind auf dem entsprechenden Streckenabschnitt maximal 80 km/h. Der Lenker wird angezeigt. Eine weitere Person wird wegen Nichtumtauschen eines ausländischen Führerausweises zur Anzeige gebracht. Überdies wurden 58 Fahrzeuglenkenden Ordnungsbussen ausgestellt, weil sie zu schnell unterwegs gewesen waren, heisst es weiter. pkb

Nachrichten zu Kanton Bern »