Sie sind hier

Rezept der Woche

Thailändischer Rindfleischsalat

Rindfleisch mal anders: In einem exotischen Salat.

Thailändischer Rindfleischsalat
  • Dossier

Zutaten für vier Portionen:

400 g Rindsfilet am Stück

60 g Parfümreis

Erdnussöl zum Braten

½ Gurke

½ Zwiebel

½ Bund Koriander

½ Bund Pfefferminze

½ Peperoncino

1 Stängel Zitronengras

60 g Mungobohnensprossen

40 g Kresse, z. B. Brunnenkresse

Für die Marinade:

4 cm frischer Ingwer

6 EL süsse Sojasauce

3 Knoblauchzehen

Fürs Dressing:

½ dl Limettensaft

1 EL Fischsauce

1 TL getrocknete Chilischoten, grob gemahlen oder fein gewürfelte frische Chili

2 TL Akazienhonig

Zubereitung: Am Vortag: Für die Marinade Ingwer fein zur Sojasauce reiben. Knoblauchzehen dazupressen. Rindsfilet darin wenden und im Kühlschrank über Nacht marinieren. Am Zubereitungstag: Reis in reichlich Wasser bissfest garen, gut abtropfen lassen. In einer Bratpfanne mit Erdnussöl bei mittlerer Hitze Bällchen aus je einem Teelöffel Reis knusprig backen. Filet aus der Marinade nehmen, trockentupfen. In einer Bratpfanne bei starker Hitze rundum ca. 3 Minuten anbraten. Abkühlen lassen. Für das Dressing alle Zutaten mischen. Zusätzlich mit Limettensaft und Fischsauce abschmecken. Filet in feine Scheiben schneiden, mit dem Dressing in einer grossen Schüssel mischen. Mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Für den Salat Gurke halbieren und Kerne entfernen. In ca. 5 cm lange Stäbchen schneiden. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Kräuter grob hacken. Peperoncino halbieren, Kerne entfernen. Peperoncino in feine Streifen schneiden. Den hellen Teil des Zitronengrases fein hacken.

Kurz vor dem Servieren die vorbereiteten Salatzutaten mit den Sojasprossen und der Brunnenkresse zum Fleisch mischen. Auf Tellern anrichten. Pro Portion je ca. 5 Reiskugeln dazugeben und mit dem Dressing beträufeln, das in der Schüssel zurückgeblieben ist. mm

Stichwörter: Rezept, Essen, Salat, Fleisch, Kochen

Nachrichten zu Essen und Trinken »