Sie sind hier

Nidau

Wohnung nach Brand unbewohnbar

Am Sonntagmittag ist in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Nidau ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung ist unbewohnbar. Ermittlungen zur Brandursache sind im Gang.

Bild: Arthur Sieber

Am Sonntag, 25. Juli 2021, kurz vor 11:30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in einem Mehrfamilienhaus an der Lyss-Strasse 61 in Nidau ein Brand ausgebrochen sei. Als die umgehend aufgebotenen Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die Wohnung im 8. Stock des Mehrfamilienhauses bereits in Vollbrand. Den Angehörigen der Berufsfeuerwehr Biel gelang es in der Folge, den Brand unter Kontrolle zu bringen und zu löschen sowie ein Übergreifen auf weitere Wohnungen zu verhindern.

Verletzt wurde niemand. Zwei Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der betroffenen Wohnung aufgehalten hatten, konnten diese rechtzeitig verlassen. Sie wurden durch ein vorsorglich aufgebotenes Ambulanzteam vor Ort wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung untersucht und versorgt. Einige Bewohner der Liegenschaft verliessen vorsorglich ihre Wohnungen. Sie konnten nach dem Einsatz in ihre dorthin zurückkehren.
Für die Bewohner der durch den Brand komplett zerstörten Wohnung konnte privat eine Unterkunftslösung organisiert werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen. pkb

Bild: Arthur Sieber

 

*****************************

Suberg: Kies auf dem Geleise
In der Nacht auf Sonntag musste die lokale Feuerwehr aufgeboten werden, weil Kies in der Nähe des Bahnhofs durch Unwetter auf das SBB-Geleise gespült wurde. Der Bahnverkehr konnte jedoch aufrecht erhalten werden.

 

Text: Arthur Sieber

Nachrichten zu Biel »