Sie sind hier

„Krawattenzwang“

Winter, wo bist du?

Im persönlichen Blog berichtet Bernhard Rentsch, publizistischer Leiter der Gesamtredaktion und Chefredaktor „Bieler Tagblatt“ wöchentlich über Erlebnisse im privaten wie im beruflichen/gesellschaftlichen Leben – dies immer mit einem Augenzwinkern. Heute: Winter, wo bist du?

Krawattenzwang: Bernhard Rentsch
  • Dossier

Die Tochter packt kurze Hosen und Sonnencrème ein und verreist ans andere Ende der Welt, die Kollegen posten Velobildli in die sozialen Netzwerke – an Weihnachten kommen beim Verlassen des Hauses eher Frühlingsgefühle auf: Winter, wo bist du? Zwar habe auch ich schon zwei Skitage absolviert, aber eben: auf Kunstschnee, einem weissen Band mitten im Grün. Auch da sind Wintergefühle nicht naheliegend.

Eigentlich bin ich der Typ, der Wärme und Sommer bevorzugt. Aber wenn schon Winter, dann bitte richtig. Früher, ja früher gab's noch richtig Schnee bis in die Niederungen. Das Schlitteln auf speziell ausgewiesen und nicht "schwarzgeräumten" Strassen war selbstverständlich, das Skifahren auf der Matte vor dem Haus noch möglich.

Die Erfahrung der letzten Jahre lehrt uns, dass es schon noch Winter wird. Ob's bis ganz hinunter schneit, bliebt aber offen. Denn die Klimaveränderungen sind Tatsache und nicht wegzudiskutieren. Und da sind wir alle mitschuldig. Ja, das schlechte Gewissen soll Sie wie mich einholen. Viel mehr noch: der ausbleibende Winter muss Zeichen sein, das eigene Verhalten zu überdenken und anzupassen. Und sei es auch nur im Kleinen: Velo anstatt Auto, Heizgewohnheiten anpassen, den langfristigen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe mittragen und unterstützen. Ich bin dabei und denke dabei an Kinder und Grosskinder, die eine intakte Welt verdient haben.

Falls Sie den Winter 2016/2017 schon angetroffen haben, schicken Sie mir doch ein Foto. Wir platzieren diese gerne auf der BT-Webseite, so dass auch alle, die die kalte Jahreszeit vermissen, mitschlottern können.

Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle erfolgreiche letzte Tagen im alten Jahr und dann einen tollen Start 2017. Es freut mich, wenn Sie auch weiterhin jede Woche diese Zeilen lesen und – noch besser – sich täglich am Bieler Tagblatt freuen. Oder ärgern. Wenn‘s gefällt, bitte weitersagen, wenn nicht, für sich behalten. Oder bitte direkt bei mir reklamieren.


brentsch@bielertagblatt.ch

Twitter: @BernhardRentsch

 

 

Nachrichten zu Biel »