Sie sind hier

Biel

Verbesserungen im regionalen Bahn- und Busverkehr

In seiner Stellungnahme zum Regionalen Angebotskonzept 2022 bis 2025 der Regionalen Verkehrskonferenz Biel–Seeland–Berner Jura (RVK 1) hat der Gemeinderat eine Angebotsverbesserungen im regionalen Bahn- und Busverkehr in der Agglomeration Biel begrüsst.

Bild: bt/a

Für die nachfragestarken Linien 1 und 4 sowie die neue Linie 3 (neuer Linienast aus der bisherigen Linie 4) sollen die Betriebszeiten neu bis 01.00 Uhr ausgedehnt werden, während diese für die übrigen Linien generell bis 00.30 Uhr gelten sollen. Die wichtigste Neuerung betrifft die Linie 2, welche mit der Linie 7 zu einer Linie mit einheitlicher Streckenführung und Endpunkt Orpundplatz zusammengefasst wird, heisst es in der Medienmitteilung. Die so neukonzipierte Linie 7 würde tagsüber durchgehend neu im 10'-Takt (bisher 15’-Takt) bedient (abends und am Sonntag 15’-Takt). Der Gemeinderat begrüsst die vorgesehenen Massnahmen, welche allesamt dazu beitragen, die zunehmende Verkehrsnachfrage umweltfreundlich auszugestalten und den Komfort der Fahrgäste zu erhöhen. Die skizzierten Verbesserungen dürften gemäss ersten Modellrechnungen Mehrausgaben in der Höhe von rund 70'000 Franken für die Stadt Biel nach sich ziehen – dies bei einem städtischen ÖV-Gesamtbeitrag im Jahr 2020 von rund 13,4 Mio. Franken.

Belagserneuerung in der Jean-Sessler-Strasse

Der Gemeinderat hat einen Kredit von 97'000 Franken für die Belagserneuerung in der Jean-Sessler-Strasse genehmigt. Mit dem Projekt werden die seit langer Zeit bestehenden Sicherheitsprobleme mit der Stolpergefahr durch die im Boden eingelassenen Schienen und der Rutschgefahr auf den bestehenden Stahlplatten behoben. Es ist geplant, die Arbeiten dieses Frühjahr auszuführen; die Bauzeit wird ca. einen Monat betragen.

Leistungsvertrag für die Rechtsauskunftsstelle des Gewerkschaftsbundes GBLS

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Rechtsauskunftsstelle des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS) erneut mit einer jährlichen Subvention in der Höhe von 8'000 Franken zu unterstützen. Zu diesem Zweck hat er den seit 2016 bestehenden 4-jährigen Leistungsvertrag mit dem GBLS unverändert um weitere 4 Jahre, also bis 2023, verlängert. Damit festigt der Gemeinderat die für die Bevölkerung der Stadt Biel unentgeltliche Dienstleistung, die einen niederschwelligen und raschen Zugang zu Rechtsberatungen ermöglicht und damit einen wichtigen Beitrag zur Rechtsgleichheit leistet.

Verpflichtungskredit für eine Betonsanierung im Feuerwehrgebäude

Die Sichtbetonoberfläche des Schlauchturms des Feuerwehrgebäudes an der Werkhofstrasse ist rissig und es drohen Abplatzungen. Aus Sicherheitsgründen wird deshalb eine Betonsanierung vorgenommen. Der Turm ist im kantonalen Bauinventar als schützenswert eingestuft. Gleichzeitig wird die Brandmeldeanlage des Feuerwehrgebäudes ersetzt. Für die Ausführung der beiden Massnahmen bewilligte der Gemeinderat einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 294'000 Franken. mt

 

Stichwörter: Biel, Verkehr, Buslinie, öV

Nachrichten zu Biel »