Sie sind hier

Biel

Und die Vögel werden singen von Aeham Ahmad

Damaskus, 2014: Ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Seit Monaten hungern die Menschen in seinem Viertel. Er weigert sich, es hinzunehmen. Schiebt sein verstimmtes Klavier hinaus in die Ruinen und singt. Und das Wunder geschieht: die Welt hört zu.

Bild: zvg / Stadtbibliothek Biel
  • Dossier

Aeham Ahmad, jener Pianist, dessen Foto mitten im zerstörten Yarmouk, einem Vorort von Damaskus um die ganze Welt kursierte und zu einem Symbol für den Friedenwillen der Menschen in Syrien wurde, erzählt in diesem Buch seine Geschichte. Ohne Pathos, aber sehr berührend, schreibt der Autor von seinem Leben, lange vor dem Krieg, von seiner behütenden Kindheit in einer Musikerfamilie, seinem verheissungsvollen Start ins Erwachsenen-und Arbeitsleben, der Bekanntschaft mit seiner Frau.  Bis ganz plötzlich der Alltag in ein unbeschreibliches Chaos stürzt und Gewalt, Hunger und der Kampf ums Überleben den Tagesablauf bestimmen. Er beschreibt sehr eindrücklich, wie auf einmal die gewohnten Bezugspunkte nicht mehr existieren und alle Menschen alles verloren haben, was ihre Welt ausgemacht hat. Seine Schilderung endet mit seiner Flucht, die ihn bis nach Deutschland führen wird. Sein Schicksal ist einzigartig und doch oder gerade deshalb führt es uns vor Augen das hinter jedem Flüchtling eine ganz persönliche Geschichte steht.

Ein bewegendes Buch über ein wesentliches Thema unserer Zeit.

vorgestellt von Miriam Barth
 

Nachrichten zu Biel »